Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Sonderrubrik >> Bildungsurlaub

Seite 1 von 5

Anmeldung möglich Gelassen und sicher dem Stress begegnen

(Überörtlich, ab So., 19.8., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost
"Stress lass nach!" Wer von uns kennt diesen Ausspruch nicht? Bei steigenden Anforderungen im beruflichen und alltäglichen Umfeld wird es immer wichtiger, sich ein persönliches Stresspräventions- und Bewältigungsprogramm aufzubauen, um den täglichen Herausforderungen mit Gelassenheit begegnen zu können.
In diesem Bildungsurlaub gehen wir der Frage nach: "Was ist nun eigentlich Stress und wie gehen wir konstruktiv mit ihm um?" Schwerpunkte werden u. a. sein:
- Grundwissen über das Stressgeschehen und verschiedene Stressmodelle
- Alternative Verhaltensweisen in Stress- und Konfliktsituationen
- Interessenorientierte Kommunikation
- Stärkung der eigenen Ressourcen
- Flexibilität und Erweiterung des Repertoires von Bewältigungsstrategien u. a. mit Selbst-/Zeitmanagement, wertschätzender Kommunikation, verändertem Konfliktverständnis, kreativer Problemlösung, "meinem" persönlichen Gesundheitsprojekt.
Therapieerwartungen kann nicht entsprochen werden!

auf Warteliste Natur pur und die Rolle des Menschen im Umgang mit der Natur

(Überörtlich, ab So., 9.9., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost
Erfahren Sie gegen welche Naturgewalten sich eine Nordseeinsel behaupten muss. Während des Bildungsurlaubes erhalten Sie Einblicke in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer mit seinen verschiedenen Lebensräumen und seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt und erfahren mehr über das Weltnaturerbe Wattenmeer. Wir erforschen die Windparks und ihre Auswirkungen und blicken in die Zukunft der Bewohner/innen, des Ökosystems und des Tourismus. Außerdem beschäftigen wir uns mit der Geschichte der Insel. Wie entwickelten sich die Insulaner von Fischern zu Pensionsbesitzern und wie lässt sich Ökonomie und Ökologie im Gleichgewicht halten?

auf Warteliste Potsdam - ein Gesamtkunstwerk

(Überörtlich, ab Mo., 10.9., 14.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost
Wegen seiner landschaftlichen Schönheit entwickelte sich Potsdam im 17. Jahrhundert zu einer zweiten preußischen Residenzstadt.
Heute gilt die Stadt mit ihren Schlössern und Parkanlagen als Gesamtkunstwerk.
Die drei großen Landschaftsparks sind mit anderen Gebieten Anfang der 90er Jahre in die
Welterbeliste der UNESCO aufgenommen worden. In den Parks befinden sich Schlösser, große
und kleinere, ehemalige Herrschersitze sind auch darunter. Berühmt sind die vielen
Sichtachsen, sie sind vor langer Zeit geplant und begeistern heute noch.
Doch Potsdam ist auch die Landeshauptstadt Brandenburgs, ein modernes Zentrum, eine Stadt die wächst. Potsdam ist berühmt für seine Innenstadt und das Holländische Viertel, es ist auch eine Stadt,
die modernen Anforderungen gerecht werden muss. Wie passt das alles zueinander? Welche Diskussionen gibt es um den Wiederaufbau historischer Gebäude und den Abriss von Gebäuden aus der DDR-Zeit? Wie kann man die Ansprüche der Gegenwart mit der Pflege des Erbes vereinbaren? Diesen Fragen wird nachgegangen, auch auf Exkursionen in die Stadt und die Parks.
Und die Geschichte ist ein Thema des Seminars, die Preußens und die einzelner Herrscher und
natürlich die Geschichte der Stadt. Die Entwicklung Potsdams bis zum Zweiten Weltkrieg sowie die Zeit danach bildet einen Schwerpunkt.
(inklusive einer Führung in einem Schloss)

Anmeldung möglich Görlitz-im Osten Deutschlands und mitten in Europa

(Überörtlich, ab So., 16.9., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost
Görlitz ist die am östlichsten gelegene deutsche Stadt, zugleich aber auch eine Stadt der Mitte, durch die schon im Mittelalter die bedeutendsten Handelswege Europas führten. Görlitz ist eine Stadt in der Lausitz mit schlesischen und preußischen Wurzeln und eine wichtige Drehscheibe zu Polen und Osteuropa. Görlitz war früher eine Stadt an zwei Seiten eines Flusses, der Neiße. Seit 1945 sind Görlitz und das polnische Zgorzelec durch die Grenze getrennt. Beide verstehen sich als eine "Europastadt" und hatten sich gemeinsam um den Titel einer europäischen Kulturhauptstadt beworben.
Zu DDR-Zeiten sollte Görlitz eine Modellstadt der Altbausanierung sein - tatsächlich verfielen große Teile der Altstadt. Heute ist Görlitz ein Beispiel für die gelungene Rekonstruktion historischer Bausubstanz und wird wegen ihrer Schönheit bewundert. Aber Görlitz kämpft auch wie andere Städte Ostdeutschlands mit großen Problemen - dem Verlust von Arbeitsplätzen und dem Bevölkerungsrückgang.
Welche Chancen bieten unter diesen Umständen die geografische Lage und der Beitritt von Polen zur Europäischen Union? Wie wird sich dieser Prozess der Annäherung vollziehen und welche Risiken birgt er möglicherweise?
Wir werden uns im Seminar mit der Geschichte, der Gegenwart und vor allem den Perspektiven von Görlitz auseinandersetzen - durch Gespräche westlich und östlich der Neiße.

fast ausgebucht Stressbewältigung im Beruf und Alltag - inzwischen verändert?

(Überörtlich, ab So., 23.9., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost
"Stresskompetenz - wo stehe ich heute?" Wie und wo konnte ich die Erkenntnisse des Basisseminars umsetzen? Welchen Stressfallen kann ich entgehen? In welche Stressfallen trete ich immer wieder? Welche Kompetenzen will ich verbessern? Im beruflichen und privaten Umfeld nehmen die Herausforderungen stetig zu. Wir sind gefordert, in den Situationen zu reagieren und benötigen dafür ein entsprechendes Handlungsrepertoire.
Inhaltliche Schwerpunkte werden u. a. sein:
- Stress als multifunktionales Geschehen
- Stressbewältigung durch Achtsamkeit
- Stress und die Folgen für die Gesundheit - vertiefendes Verständnis
- Kommunikationsfallen frühzeitig erkennen
- Bedeutung der interessenorientierten Kommunikation für die Konfliktdeeskalation
- Konflikte souverän meistern - alternative Konfliktlösungsmöglichkeiten
- Burn-out-Prophylaxe
- Selbst-Coaching
Therapieerwartungen kann nicht entsprochen werden!

auf Warteliste ...und plötzlich spürst du, dass du älter wirst

(Überörtlich, ab So., 7.10., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost
Oft schleicht sich dieses Gefühl fast unmerklich ein, wird manchmal kaum erkannt, aber "nagt" an einem, belastet den (All-)Tag: ich werde älter, kann nicht mehr unbegrenzt, nicht mehr mit voller Power arbeiten und leben, das Älter-/Altwerden nicht mehr wegschieben.
Was bedeutet es für mich, dass ich nicht mehr "ungebrochen jung" bin, dass die Debatten über die ältere Generation, z. B. über ihre Versorgung, mich unmittelbar betreffen? Das Alter steht vor der Tür - wie gehe ich mit dieser Wechsellage meines Lebens um? Gibt es neue Perspektiven, vor allem: schöne, spannende, lebenswerte?
Dieser Bildungsurlaub dient dem Austausch eigener Erfahrungen und dem Nachdenken über die gesellschaftliche Wirklichkeit des Älterwerdens. Vor allem geht es um den Versuch, motivierende Ideen für diesen neuen Lebensabschnitt zu entwickeln - also das Schwierige nicht zu verdrängen und neue Chancen zuzulassen.

auf Warteliste Selbstsicher auftreten und Position vertreten

(Überörtlich, ab So., 14.10., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost
Selbstsicherheit ist (mit)entscheidend, um glücklich sein zu können. Selbstsicherheit ist die Grundlage für Zivilcourage und das souveräne Vertreten eigener Positionen. Es ist das Wissen um die eigenen Glaubenssätze, den zentralen Lebensentwurf und die Sicherheit sich selbst und anderen gegenüber. Gestützt durch Praxis und Feedbacks. In diesem Bildungsurlaub geht es darum, mehr Sicherheit im Umgang mit anderen zu gewinnen, spielerisch unterschiedlichste Positionen einzunehmen, körpersprachlich und argumentativ, Perspektiven zu wechseln. Souverän und sachlich ganz konkret im Umgang mit anderen. Ein sehr praxisorientiertes Seminar.

auf Warteliste Weimar - zwischen Klassik und Gegenwart

(Überörtlich, ab Mo., 15.10., 14.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost
Der Name Weimar ist eng verbunden mit der deutschen Klassik - vor allem mit Goethe, Schiller, Herder und Wieland. Die Weimarer Klassik gehört zum Weltkulturerbe. In Weimar wurde das Bauhaus gegründet und bald wieder vertrieben. Weimar war für kurze Zeit die Hauptstadt Deutschlands, und der Name ist Synonym für eine Epoche der deutschen Geschichte: der Weimarer Republik. Zu Weimar gehören aber auch der Faschismus und das Konzentrationslager Buchenwald. Mit der Wahl zur europäischen Kulturhauptstadt des Jahres 1999 wurde Weimar noch bekannter.
Weimar ist aber auch eine kleine Stadt in Thüringen, in der über 60.000 Menschen leben, die nicht nur auf die Vergangenheit zurück blicken, sondern dort arbeiten und wohnen. Deshalb wollen wir uns auch mit dem Weimar „von heute“ beschäftigen.
Im Seminar wollen wir die Geschichte Weimars reflektieren - durch Führungen, Besuche, Exkursionen und Diskussionen.
Themenschwerpunkte:
- die Weimarer Klassik, das kulturelle Erbe und die Wirkungen bis heute
- Weimar und die Weimarer Republik
- der Nationalsozialismus und Buchenwald
- Weimar in der DDR
- die Entwicklung der Stadt seit der Wiedervereinigung
- Arbeiten und Leben im Weimar von heute
- die Perspektiven der Menschen

auf Warteliste Rügen im Wandel-Leben und Arbeiten auf Deutschlands größter Insel

(Überörtlich, ab So., 21.10., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost
Rügen hat nichts von seiner Attraktivität eingebüßt - für Reisende aus den alten und den neuen Bundesländern.
Aber genügt der Tourismus als Lebensgrundlage der Insel? Wie ist die politische Situation Rügens, wie hat sich der Arbeitsmarkt entwickelt, welche Perspektiven haben junge Menschen - und was sagen die Rüganer selbst zur Entwicklung ihrer Insel? Binz hat eine lange Tradition des Fremdenverkehrs. Wegen seiner Bäderarchitektur wird Binz auch als "Nizza des Ostens" oder "Sorrent des Nordens" bezeichnet.
Zur Gemeinde Binz und zur Geschichte des Ortes gehört auch das von den Nationalsozialisten geplante, aber nie realisierte "KdF-Bad der Zwanzigtausend" in Prora. Heute steht dieses monumentale Objekt - auch das "größte Haus der Welt" genannt - unter Denkmalschutz. Es ist nicht nur ein Mahnmal der Vergangenheit, sondern ein Gebäude, über dessen künftige Nutzung diskutiert wird.
Wir gehen auf Spurensuche in Binz und auf Rügen - mit Rundgängen, Exkursionen, Expertengesprächen und Diskussionen.

auf Warteliste ...und plötzlich spürst du, dass du älter wirst

(Überörtlich, ab So., 21.10., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost
Oft schleicht sich dieses Gefühl fast unmerklich ein, wird manchmal kaum erkannt, aber "nagt" an einem, belastet den (All-)Tag: ich werde älter, kann nicht mehr unbegrenzt, nicht mehr mit voller Power arbeiten und leben, das Älter-/Altwerden nicht mehr wegschieben.
Was bedeutet es für mich, dass ich nicht mehr "ungebrochen jung" bin, dass die Debatten über die ältere Generation, z. B. über ihre Versorgung, mich unmittelbar betreffen? Das Alter steht vor der Tür - wie gehe ich mit dieser Wechsellage meines Lebens um? Gibt es neue Perspektiven, vor allem: schöne, spannende, lebenswerte?
Dieser Bildungsurlaub dient dem Austausch eigener Erfahrungen und dem Nachdenken über die gesellschaftliche Wirklichkeit des Älterwerdens. Vor allem geht es um den Versuch, motivierende Ideen für diesen neuen Lebensabschnitt zu entwickeln - also das Schwierige nicht zu verdrängen und neue Chancen zuzulassen.

Seite 1 von 5

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglichKeine Anmeldung möglich

Profilpass

Weiterbildungsportal

Herdt-Verlag

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen