Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Vorträge im Rahmen der Patientenuni Schaumburg

Zum Vergrößern bitte anklicken!
Zum Vergrößern bitte anklicken!

Start frei für die „6. Weserbergland Filmklappe“

Zum Vergrößern bitte anklicken!  Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

"Film ab!" für die Landkreise Schaumburg, Holzminden und Hameln-Pyrmont.

„Wir suchen spannende und interessante Beiträge von jungen Filmschaffenden, die Geschichten erzählen oder Dokus produzieren“, erklärt Karin Schüttendiebel, Medienpädagogische Beraterin am Medienzentrum Schaumburg.

Abgabetermin für die fertigen Werke ist der 15. September 2016.

Die Geschichte darf nicht länger als 15 Minuten sein – weniger ist bekanntlich oft mehr.

Die Themenwahl und das Genre sind völlig frei, ob Kurzspielfilm, Trickfilm, Animation oder  Dokumentation, hier sind keine Grenzen gesetzt. Entscheidend ist es, eine Geschichte nachvollziehbar zu erzählen.

Teilnehmen können Schulklassen, Kita-Gruppen, Film-AGs oder Jugendgruppen, aber auch Einzelpersonen sein. Wichtig ist nur, dass die Bewerber zum Zeitpunkt der Filmabgabe eine Schule oder Kita im Teilnahmegebiet besuchen.

Die Filmbeiträge werden in fünf Kategorien von einer Fachjury bewertet hinsichtlich der Qualität der Story, deren schauspielerischen bzw. kreativen Umsetzung sowie dem Einsatz filmgestalterischer Mittel. Zu gewinnen sind jeweils 200 Euro für den ersten und 50 Euro für den zweiten Preis. Die Preisträger der dritten Preise erhalten einen Überraschungspreis. Im Bereich Dokumentation wird ein Sonderpreis vergeben.

Die Preisträger der ersten Preise nehmen automatisch an der Niedersachsen Filmklappe 2017 in Aurich teil.

Beratung und Unterstützung für die Filmproduktion erhalten sie im Medienzentrum Schaumburg bei der Medienpädagogischen Beraterin, Frau Karin Schüttendiebel,

Telefon: 05721-927921, E-Mail: schuettendiebel@medienzentrum-shg.de.

Für weitere Informationen klicken Sie auf den Flyer!

VHS bei Maik Beermann
in Berlin

Mit einer Schrecksekunde starteten 50 Schaumburger und Schaumburgerinnen nach Berlin:

Der Zug von Stadthagen nach Hannover wurde von der Deutschen Bahn am Morgen um 10 Minuten vorverlegt – in Hannover eine Katastrophe, in Schaumburg kein Problem. Pünktlichkeit liegt den Menschen aus dem Schaumburger Land im Blut, alle waren zeitig am Bahnhof und die Fahrt konnte mit allen Teilnehmenden des Volkshochschulkurses starten!

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Maik Beermann hatte die VHS eine Tagesfahrt am 15. April zum Reichstag im Frühjahrsprogramm beworben. Schnell waren 50 Plätze belegt. Am frühen Vormittag wurde die Gruppe in der Bundeshauptstadt von Maik Beermann empfangen und von seinem Team den ganzen Tag betreut. Zunächst war die Teilnahme an einer Plenarsitzung vorgesehen. Auf der Tagesordnung stand das Thema „Atomausstieg“. Der ehemalige Minister und noch aktive Bundestagsabgeordnete Dr. Riesenhuber zeigte der Gruppe eindringlich, wie fit man noch mit knapp 80 Jahren sein kann. Rhetorisch überzeugend, führte er seine bekannten Kniebeugen vor, die die geneigten Leser aus den vergangenen Jahren kennen. Bei dem anschließenden Ausflug in die Kuppel des Reichtages konnten sich die Teilnehmenden von der Dichtigkeit der Konstruktion überzeugen – Regen ergoss sich über Berlin. Dann folgte der Höhepunkt des Ausflugs:  In dem Fraktionsaal der CDU/CSU fand das moderierte Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten statt. VHS-Direktorin Undine Rosenwald-Metz hatte Gelegenheit, Maik Beermann Fragen  zu seiner Arbeit als Abgeordneter, dem Wahlkreis und zu aktuellen Themen zu stellen. Die Gruppe beteiligte sich eifrig an der Diskussion. Und obwohl auf den Abgeordneten bereits der nächste Termin wartete, blieb er keine Antwort schuldig. Politische Bildung vor Ort im Bundestag – das hat den Teilnehmenden sehr gut gefallen. Die Volkshochschule Schaumburg wird sicherlich nicht zum letzten Mal in Berlin gewesen sein. Ein herzlicher Dank geht nach Berlin an den Bundestagsabgeordneten Maik Beermann, den Büroleiter Benjamin Müller und den Praktikanten Johannes Hudalla!

Profilpass

Weiterbildungsportal

Herdt-Verlag

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen