Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Kursbereich >> Gesellschaft >> Ökologie, Natur

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Frühlings-Kräuterwanderung im Deister (21A534106)

(Lauenau, ab Fr., 16.4., 13.30 Uhr )

Die Wanderung führt zunächst zum Forsthaus Blumenhagen und am Waldrand entlang bis zu dem Quellgebiet der sogenannten Hexenteiche im Naturschutzgebiet "Waltersbachtal". Das idyllische Bachtal ist von artenreichen Wiesen mit Wiesenschaumkraut und Spitzwegerich begleitet und von bizarren Hainbuchen und stattlichen Rotbuchen gesäumt. Unterwegs treffen wir auf eine Fülle an essbaren Wildkräutern, u. a. Bärlauch, Taubnesseln und auf erste zarte Laubblätter, von denen viele, z. B. die der Rotbuche, Linde und des Weißdorns essbar sind. Natürlich gibt es reichlich kulinarische Tipps und Spannendes aus dem Heilwissen heutiger und vergangener Zeiten. Zudem werden Bestimmungs- und Unterscheidungsmerkmale zu Giftpflanzen wie z. B. dem Aronstab vermittelt. Wir werden ca. zehn Kilometer zurücklegen.

Anmeldung möglich Todenmanner Naturerlebnis-Führung (21A534112)

(Rinteln, ab Sa., 27.3., 15.00 Uhr )

Bei dieser Wald- und Wiesenführung geht es zunächst an den Pferdewiesen entlang, dann in den Wald über Todenmann. Sie lernen dabei Interessantes über die dortigen Wildkräuter und Bäume durch Anschauen, Fühlen, Riechen und Schmecken. Sind die Kräuter, Baumblätter und evtl. vorhandene Pilze essbar oder nicht oder sogar giftig? Sie lernen zusätzlich etwas über die Heilwirkungen der Kräuter und Bäume.

Anmeldung möglich Heilpflanzenwanderung Hagenburg (21A534114)

(Sachsenhagen, ab Mi., 21.4., 15.00 Uhr )

Unsere Kräuterwanderung führt uns vom Moorgarten durch den Schlosspark und am Hagenburger Kanal entlang bis zum Ufer des Steinhuder Meeres. Mit Lupen ausgerüstet finden wir unterwegs eine Fülle an Heilpflanzen wie z. B. den Wilden Hopfen, den Bärlauch, die Birke, die Fichte, aber auch giftige Frühlingspflanzen wie z. B. die Sumpfdotterblume, den Aronstab und den Salomonsiegel. Es werden unterschiedliche Verfahren zur Anwendung von Heilpflanzen angesprochen. Wir werden eine Strecke von ca. drei Kilometern zurücklegen.

Anmeldung möglich Gartenvögel beobachten - aber richtig (21A534115)

(Stadthagen, ab Fr., 12.3., 15.00 Uhr )

Die Freude am Vogelbeobachten wächst ständig an. Wenn man sich draussen in der Natur aufhält, gibt es allerdings einige Dinge, die man unbedingt zum Vogelschutz einhalten sollte. Nach einer Einführung in die Vorgehensweise, Einhaltung der naturschutzrechtlichen Verordnungen und Tipps zur Beobachtung - hierzu nutzen wir ein Smatphone - probieren wir die gelernten Erkenntnisse im Anschluss des theoretischen Teiles des Kurses, auf einem Beobachtungsgang gleich aus. Bitte dem Wetter angepasste Kleidung tragen.

Anmeldung möglich Todenmanner Naturerlebnis-Führung (21A534212)

(Rinteln, ab Sa., 24.4., 15.00 Uhr )

Bei dieser Wald- und Wiesenführung geht es zunächst an den Pferdewiesen entlang, dann in den Wald über Todenmann. Sie lernen dabei Interessantes über die dortigen Wildkräuter und Bäume durch Anschauen, Fühlen, Riechen und Schmecken. Sind die Kräuter, Baumblätter und evtl. vorhandene Pilze essbar oder nicht oder sogar giftig? Sie lernen zusätzlich etwas über die Heilwirkungen der Kräuter und Bäume.

Anmeldung möglich Frühlings-Kräuterwanderung im Schaumburger Wald (21A534215)

(Stadthagen, ab Fr., 26.3., 13.30 Uhr )

Auf dieser Wanderung werden Erkennungsmerkmale essbarer und heilkräftiger Wildpflanzen am Wegesrand, am Wiesenrand und im Wald sowie Unterscheidungsmerkmale zu Giftpflanzen vermittelt.
Die Tour bietet eine Fülle an "wilden Delikatessen" wie z. B. zarte Lindenblätter und zitronige Fichtensprossen, Wiesen-Sauerampfer, Wald-Sauerklee, Gundermann und Wiesen-Schaumkraut. Zahlreiche Heilpflanzen säumen den Wegesrand, wie z. B. Spitzwegerich, Schafgarbe und Stinkender Storchenschnabel. Wir werden eine Strecke von ca. fünf Kilometern zurücklegen.

Anmeldung möglich Todenmanner Naturerlebnis-Führung (21A534312)

(Rinteln, ab Sa., 26.6., 15.00 Uhr )

Bei dieser Wald- und Wiesenführung geht es zunächst an den Pferdewiesen entlang, dann in den Wald über Todenmann. Sie lernen dabei Interessantes über die dortigen Wildkräuter und Bäume durch Anschauen, Fühlen, Riechen und Schmecken. Sind die Kräuter, Baumblätter und evtl. vorhandene Pilze essbar oder nicht oder sogar giftig? Sie lernen zusätzlich etwas über die Heilwirkungen der Kräuter und Bäume.

Anmeldung möglich Kräuterwanderung im Schaumburger Wald (21A534315)

(Stadthagen, ab Fr., 30.4., 13.30 Uhr )

Zahlreiche Wald- und Wiesenkräuter strotzen im Frühjahr vor Vitalstoffen und können als regelrechte Fitmacher in die tägliche Ernährung z. B. für grüne Smoothies einbezogen werden. Gerade die jungen Blätter sind nicht so einfach sicher zu bestimmen. Auf dieser Wanderung werden Erkennungsmerkmale der ersten essbaren Frühlingswildpflanzen wie z. B. dem Scharbockskraut, der Knoblauchsrauke, Wald-Sauerklee, dem Gundermann, dem Veilchen und dem Giersch vermittelt sowie Unterscheidungsmerkmale zu Frühlings-Giftpflanzen wie z. B. dem Aronstab und dem Buschwindröschen.
Daneben werden wir uns auch mit den Gehölzknospen befassen. Traditionell wurden Gehölzknospen zum einen als Nahrungs- und Heilmittel und zum anderen für die Schönheit eingesetzt. Wir werden eine Strecke von ca. fünf Kilometern zurücklegen.

Anmeldung möglich Wasserstoff Region Schaumburg (21A534415)

(Stadthagen, ab Do., 25.3., 17.00 Uhr )

In Kooperation mit der Leitstelle Klimaschutz des Landkreises Schaumburg.
Wasserstoff wird ein wichtiger Baustein zur Realisierung der regionalen Energie- und Verkehrswende sein. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat daher 2019 einen deutschlandweiten Wettbewerb durchgeführt und neun Regionen ausgewählt, die mit Unterstützung von Expert/innen regionale Wasserstoffkonzepte ausarbeiten und ein Akteursnetzwerk zur Umsetzung der Ideen etablieren. Der Landkreis Schaumburg wurde als einzige niedersächsische Region ausgewählt und hat in den vergangenen 12 Monaten eine eigene Wasserstoff-Roadmap ausgearbeitet. Diese Roadmap soll im Rahmen der HyStarter-Abschlussveranstaltung öffentlich vorgestellt und mit interessierten Bürger/innen und Unternehmen aus dem Kreis diskutiert werden.
Die Veranstaltung wird als Hybridveranstaltung durchgeführt und durch die VHS Schaumburg live ins Internet gestreamt. Anmeldung zum Livestream hier möglich.
Hybridveranstaltung mit Webseminar

Anmeldung möglich Bequemes Heizen mit preiswerten Holzpellets (21A534502)

(Bückeburg, ab Fr., 23.4., 19.00 Uhr )

Das Heizen mit Holzpellets wird immer beliebter. Der heimische Energieträger lockt mit günstigeren Preisen im Vergleich zu Gas/Öl. Es werden vollautomatische Zentralheizungen und Kaminöfen auf Knopfdruck vorgestellt. Der Vortrag informiert über Technik, Kosten, Wirtschaftlichkeit, Förderung und Komfort dieser alternativen Heiztechnik. Der Austausch einer alten Ölheizung gegen eine Pelletheizung wird aktuell mit 45% gefördert.
Die Wälder im Weserbergland haben drei harte Jahre hinter sich: Trockenheit, Wärme, Niederschlagsdefizite und Borkenkäfer haben ihnen erheblich zugesetzt. Dies ist nicht nur für viele waldbewohnende Tier- und Pflanzenarten, sondern auch für uns Menschen eine Katastrophe. Im Möllenbecker Wald wollen wir uns unter Führung von Forstamtsleiter Christian Weigel die Bestände unterschiedlicher Baumarten ansehen und erfahren, wie gut sie mit dieser Belastung umgegangen sind. Auch neu begründete Bestände von klimatisch besser angepassten Baumarten werden vorgestellt. Einige seltene, ökologisch relevante Biotope wie Quellen und Fließgewässer und ihre typischen (Pflanzen-)Arten werden ebenfalls besucht.
Schon im zeitigen Frühjahr schaffen es viele krautige Pflanzen auszutreiben, zu blühen und Samen zu produzieren. Hierzu gehören Scharbockskraut, Aronstab, Anemonen und viele mehr. Dieses zeitige Erscheinen schaffen sie, weil sie eine Wurzelknolle haben, die Nährstoffe, die im Vorjahr gebildet wurden, speichert und dem jungen Trieb zur Verfügung stellt. Die Pflanzen blühen so früh, weil sie das Licht (Energie) ausnutzen, das im Wald vor dem Laubaustrieb der Buche noch auf den Boden fällt. Auch zahlreiche Waldvogelarten sorgen im Frühjahr für "Frühlingsstimmung" bei den Waldbesuchern/innen. Auf unserer Exkursion werden beide Gruppen vorgestellt. Forstamtsleiter Christian Weigel erläutert, auf welchen Standorten die Frühjahrsblüher und in welchen Waldstrukturen die Singvögel zu finden sind.
Treffpunkt: Schaumburg, Parkpklatz an der Schaumburg
Unsere Tour führt uns auf kurvenreichen Straßen durch das Weserbergland zum Hof der Familie Thielecke in Tanne. Der "Brockenbauer" ist der höchstgelegene landwirtschaftliche Betrieb im Harz unterhalb des Brockens und hat sich der Erhaltung und Züchtung der alten deutschen Mittelgebirgsrinderrasse Harzer Rotes Höhenvieh verschrieben. Auch das Schweinefleisch (Angler Sattelschweine) stammt aus eigener Zucht und Schlachtung am Hof.
Eine Hofführung zeigt uns die Aufzucht der Tiere und die Vermarktung der hausgemachten Harzer Spezialitäten nach dem Farm-to-Table- und Zero-Waste-Prinzip. Im Hofladen und Restaurant können die Produkte erworben und gekostet werden.
Leistungen:
- Begleitete Motorradtour nach Tanne und zurück.
- Führung Hof Thielecke
Die Kosten für Verpflegung/Getränke sowie für Benzin trägt jede/r Teilnehmende selbst.
Tourlänge: ca. 310 km
Geeignet für Motorräder ab 20 kw/27 PS
Bitte mit technisch intakter und vollgetankter Maschine zum Treffpunkt kommen.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglichKeine Anmeldung möglich

Profilpass

Weiterbildungsportal

Herdt-Verlag

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen