Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Kursbereich >> Gesellschaft >> Ökologie, Natur

Seite 1 von 1

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Deutschlands größte Insel besitzt nach wie vor eine große Anziehungskraft - die mondänen Seebäder und die einzigartige Bäderarchitektur, die leuchtenden Kreidefelsen und die scheinbar unberührte Natur, die weiten Strände und das meist ruhige Meer. Aber Rügen ist viel mehr als ein Sehnsuchts- und Urlaubsort: Heimat und Lebensgrundlage für mehr als 60.000 Menschen, die auf der Insel leben und arbeiten. Genügt der Tourismus als Existenzgrundlage? Gibt es einen Einklang mit den Belangen des Naturschutzes? Wovon und wie leben die Rüganer - auch außerhalb der Saison und jenseits des Massentourismus? Nach Rügen reisen, heißt nach Sassnitz reisen, schrieb Theodor Fontane vor 120 Jahren. Wir wollen uns in Sassnitz und darüber hinaus mit den wichtigsten Entwicklungen Rügens beschäftigen: der Historie Rügens, der Geschichte des Fremdenverkehrs, Sassnitz, der Fischerei und der maritimen Wirtschaft, dem Nationalpark Jasmund, dem Verhältnis von Naturschutz und Tourismus, der Entwicklung der Seebäder, den Arbeitsplätzen und dem Leben der Rüganer, der politischen Situation und der Stimmung der Menschen, den Perspektiven der Insel.
Das geschieht durch Analysen, Gespräche und Exkursionen.

Anmeldung möglich Strom von der Sonne - Photovoltaik (20B530102)

(Bückeburg, ab Do., 29.10., 19.00 Uhr )

Viele Menschen nutzen bereits die Sonnenenergie zur Produktion von eigenem und sauberem Strom. Was man über die faszinierende Technik moderner Photovoltaikanlagen und deren finanzielle Förderung wissen muss, erfahren Sie in diesem Vortrag.
Mini-Solaranlagen für Balkone und Terrassen sind auch für Mieter/innen interessant.

Anmeldung möglich Wildbeeren und Baumfrüchte im Deister (20B530106)

(Lauenau, ab Fr., 2.10., 13.30 Uhr )

Diese Herbstwanderung führt uns zunächst bergauf zum Forsthaus Blumenhagen und dann am Wald-, Feld- und Wiesenrand entlang bis zu dem Quellgebiet der sogenannten "Hexenteiche" im Naturschutzgebiet Waltersbachtal. Unterwegs säumen neben Rot-Buchen u.a. Hain-Buchen, Linden, Erlen, Eichen, Eschen, Vogelbeeren, Wild-Rosen, Weißdorn und Schlehen unseren Weg. Darunter finden sich eine Reihe essbarer Wildfrüchte. Aus den kapselartigen Früchten der Linden wurde traditionell z.B. die "Deutsche Schokolade" hergestellt, aus den Eicheln der Eichel-Kaffee. Am Quellgebiet laden die großen alten Rotbuchen zur Pause ein. Für den Rückweg folgen wir dem Waltersbachtal bergab. Über das idyllisch gelegene Altenhagen II geht es zurück nach Lauenau. Unterwegs werden wichtige Erkennungsmerkmale essbarer und giftiger wilder Früchte erklärt. Wir werden eine Strecke von ca. zehn Kilometern zurücklegen.

Anmeldung möglich Mit Luft- oder Erdwärme heizen (20B530202)

(Bückeburg, ab Di., 10.11., 19.00 Uhr )

Das Heizen mit Wärme aus dem eigenen Garten oder mit Luft wird immer beliebter. Die umweltfreundlichen Energieträger locken mit günstigen Preisen im Vergleich zu Gas/Öl und bieten eine langfristige Perspektive. Es werden vollautomatische Elektrowärmepumpen vorgestellt, die zur Beheizung von Alt- und Neubauten genutzt werden. Diese Technik erlebt aktuell bei Neubauten einen Boom, weil der Energiebedarf wegen guter Isolierung sehr gering ist. Bei Bestandsbauten bietet sich eine Kombination aus vorhandener Heizung und einer modernen Luftwärmepumpe an.
Auf dieser Wanderung kommen wir durch Buchen-, Eichen-, Birken- und Nadelwald. Diverse Wildsträucher wie z.B. Schlehen, Weißdorn und Hagebutten säumen unseren Weg. Jetzt ist auch die Zeit zum Wurzelsammeln. Auf einer extensiven Wiese finden wir Löwenzahn. Aus den Löwenzahnwurzeln kann z.B. Rohkost und Löwenzahnwurzelkaffee hergestellt werden. Traditionell wurden aus Nadelbaumharzen - dem "Gold des Waldes" Salben hergestellt. Unsere heimischen Beeren und Samen sind zudem eine wichtige Nahrungsquelle für Säugetiere, Vögel und Insekten. Wir werden eine Strecke von ca. sechs Kilometern zurücklegen.

auf Warteliste Unser Wald - Exkursion (20B530315)

(Rinteln, ab Sa., 26.9., 10.00 Uhr )

Die letzten beiden Jahre waren für unsere Wälder alles andere als vorteilhaft: Stürme und besonders die lang anhaltenden Trockenphasen haben den Bäumen erheblich zugesetzt. Für Fichten-und Lärchenbestände kam noch eine sehr schwere Borkenkäferkalamität hinzu, die zur zwangsweisen Nutzung von hunderttausenden Festmetern im Wald, zu Kahlflächen und zu schweren wirtschaftlichen Turbulenzen für die Waldeigentümer/innen führte. Die Wiederaufforstung kahlgefallener Flächen ist in vollem Gange, allerdings wird es noch einige Jahre dauern bis alle Flächen wieder mit standortgerechten Baumarten aufgeforstet worden sind, von denen man annehmen kann, dass sie dem Klimawandel nachhaltig standhalten können. Bei dieser Exkursion in den Wald bei Rinteln-Hohenrode wird Forstamtsleiter Weigel die eingeleiteten Maßnahmen und Baumarten vorstellen. Die Exkursion umfasst 5 km.
In Zusammenarbeit mit dem NABU Rinteln.
Kleingewässer sind echte Hotspots der biologischen Vielfalt und jede kann, beispielsweise durch die Anlage eines Gartenteiches, zu mehr Artenvielfalt beitragen. Doch wie lege ich ein Biotop bei mir im Garten an? Was hat es mit einem "Lichtteich" auf sich? Welche weiteren Lebensräume kann ich im direkten Umfeld zu meinem Gartenteich anlegen um Amphibien zu fördern? Diese und andere Fragen werden in dem Vortrag beantwortet . Sie können Sie gerne Fotos von "Ihren" Amphibien im Garten mitbringen, die bei der Veranstaltung bestimmt werden können.

Anmeldung möglich Bequemes Heizen mit preiswerten Holzpellets (20B530602)

(Bückeburg, ab Fr., 13.11., 19.00 Uhr )

Das Heizen mit Holzpellets wird immer beliebter. Der heimische Energieträger lockt mit günstigeren Preisen im Vergleich zu Gas/Öl. Es werden vollautomatische Zentralheizungen und Kaminöfen auf Knopfdruck vorgestellt. Der Vortrag informiert über Technik, Kosten, Wirtschaftlichkeit, Förderung und Komfort dieser alternativen Heiztechnik. Der Austausch einer alten Ölheizung gegen eine Pelletheizung wird aktuell mit 45% gefördert.

Anmeldung möglich vhs.wissen live: Wandel Dich, nicht das Klima (20B532000)

(Überörtlich, ab Do., 29.10., 19.30 Uhr )

Der Klimawandel gilt gemeinhin als eine der großen Herausforderungen, vor denen die Menschheit steht. Um den Klimawandel abzumildern und die Konsequenzen des Klimawandels abfedern zu können, bedarf es kollektiver Anstrengungen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Jede/r Einzelne ist gefragt - und kann auch antworten! In diesem Vortrag soll es darum gehen, wie unser alltägliches Handeln und Nichthandeln zum Klimawandel beiträgt und welche psychologischen und gesellschaftlichen Mechanismen uns motivieren, etwas zu ändern.
Prof. Gerhard Reese ist Leiter des Studiengangs "Mensch und Umwelt: Psychologie, Kommunikation, Ökonomie" an der Universität Koblenz-Landau.

Anmeldung möglich Mit Luft- oder Erdwärme heizen (21A534402)

(Bückeburg, ab Do., 25.2., 19.00 Uhr )

Das Heizen mit Wärme aus dem eigenen Garten oder mit Luft wird immer beliebter. Die umweltfreundlichen Energieträger locken mit günstigen Preisen im Vergleich zu Gas/Öl und bieten eine langfristige Perspektive. Es werden vollautomatische Elektrowärmepumpen vorgestellt, die zur Beheizung von Alt- und Neubauten genutzt werden. Diese Technik erlebt aktuell bei Neubauten einen Boom, weil der Energiebedarf wegen guter Isolierung sehr gering ist. Bei Bestandsbauten bietet sich eine Kombination aus vorhandener Heizung und einer modernen Luftwärmepumpe an.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglichKeine Anmeldung möglich

Profilpass

Weiterbildungsportal

Herdt-Verlag

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen