Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Kursbereich >> Gesellschaft >> Ökologie, Natur

Seite 1 von 1

fast ausgebucht Strom von der Sonne - Photovoltaik (23A104102)

(Bückeburg, ab Fr., 10.2., 19.00 Uhr )

Viele Menschen nutzen bereits die Sonnenenergie zur Produktion von eigenem und sauberem Strom. Was man über die faszinierende Technik moderner Photovoltaikanlagen und deren finanzielle Förderung wissen muss, erfahren Sie in diesem Vortrag. Mini-Solaranlagen für Balkone und Terrassen sind auch für Mieter/innen interessant.
Der Dozent hat sich eine Mini-PV-Anlage (600 Watt) zugelegt und kann über Selbstbau und Betriebsdaten berichten.

Anmeldung möglich Frühlings-Kräuterwanderung im Deister (23A104106)

(Lauenau, ab Fr., 31.3., 13.30 Uhr )

Die Wanderung führt zunächst zum Forsthaus Blumenhagen und am Waldrand entlang bis zu dem Quellgebiet der sogenannten Hexenteiche im Naturschutzgebiet "Waltersbachtal". Das idyllische Bachtal ist von artenreichen Wiesen mit Wiesenschaumkraut und Spitzwegerich begleitet und von bizarren Hainbuchen und stattlichen Rotbuchen gesäumt. Unterwegs treffen wir auf eine Fülle an essbaren Wildkräutern, u. a. Bärlauch, Taubnesseln, Gundermann, Waldmeister und Knoblauchrauke. Natürlich gibt es reichlich kulinarische Tipps und Hinweise zur Verwendung der Heilpflanzen aus unterschiedlichen naturheilkundlichen Verfahren. Zudem werden Bestimmungs- und Unterscheidungsmerkmale zu Giftpflanzen wie z. B. dem Aronstab vermittelt. Wir werden ca. zehn Kilometer zurücklegen.

Anmeldung möglich Heilpflanzenwanderung Hagenburg (23A104114)

(Sachsenhagen, ab Mi., 19.4., 15.00 Uhr )

Unsere Kräuterwanderung führt uns vom Moorgarten durch den Schlosspark und am Hagenburger Kanal entlang bis zum Ufer des Steinhuder Meeres. Mit Lupen ausgerüstet finden wir unterwegs eine Fülle an Heilpflanzen wie z. B. den Wilden Hopfen, den Bärlauch, die Birke, die Fichte, aber auch giftige Frühlingspflanzen wie z. B. die Sumpfdotterblume, den Aronstab und den Salomonsiegel. Es werden unterschiedliche Verfahren zur Anwendung von Heilpflanzen angesprochen. Wir werden eine Strecke von ca. drei Kilometern zurücklegen.

Anmeldung möglich Kräuterwanderung im Schaumburger Wald (23A104115)

(Stadthagen, ab Fr., 28.4., 13.30 Uhr )

Auf dieser Wanderung werden Erkennungsmerkmale essbarer und heilkräftiger Wildpflanzen am Wegesrand, am Wiesenrand und im Wald sowie Unterscheidungsmerkmale zu Giftpflanzen vermittelt. Die Tour bietet eine Fülle an "wilden Delikatessen" wie z. B. zarte Lindenblätter und zitronig-herbe Buchenblätter, Wiesen-Sauerampfer, Wald-Sauerklee, Gundermann und Wiesen-Schaumkraut. Zahlreiche Heilpflanzen säumen den Wegesrand, wie z. B. Spitzwegerich, Schafgarbe und Stinkender Storchenschnabel. Wir werden eine Strecke von ca. fünf Kilometern zurücklegen.
In Kooperation mit der VHS Böblingen-Sindelfingen e.V.
Immer mehr Stunden nutzen wir täglich Smartphones, Computer oder andere digitale Geräte und konsumieren Online-Dienste. Dabei sind wir uns nicht darüber bewusst, dass auch unser Digitalkonsum negative Umweltwirkungen hat. Während allgemein bekannt ist, dass Autofahren, Strom verbrauchen und Heizen klimaschädlich sind, bleiben uns die CO2-Emissionen des digitalen Lebensstils weitgehend verborgen. In diesem Webvortrag mit zahlreichen anschaulichen Praxisbeispielen gibt Dipl.-Ing. Jens Gröger von Öko-Institut e.V. einen Überblick darüber, wie der individuelle CO2-Fußabdruck berechnet wird, welche Beiträge digitale Geräte und Infrastrukturen dabei leisten und welche Ansatzpunkte es zum digitalen Klimaschutz gibt.

Anmeldung möglich Frühlings-Kräuterwanderung im Schaumburger Wald (23A104215)

(Stadthagen, ab Fr., 24.3., 13.30 Uhr )

Zahlreiche Wald- und Wiesenkräuter strotzen im Frühjahr vor Vitalstoffen und können als regelrechte Fitmacher in die tägliche Ernährung z. B. für grüne Smoothies einbezogen werden. Gerade die jungen Blätter sind nicht so einfach sicher zu bestimmen. Auf dieser Wanderung werden Erkennungsmerkmale der ersten essbaren Frühlingswildpflanzen wie z. B. dem Scharbockskraut, der Knoblauchsrauke, Bärlauch, dem Gundermann, dem Veilchen und dem Giersch vermittelt sowie Unterscheidungsmerkmale zu Frühlings-Giftpflanzen wie z. B. dem Aronstab und dem Buschwindröschen. Daneben werden wir uns auch mit den Gehölzknospen befassen. Traditionell wurden Gehölzknospen zum einen als Nahrungs- und Heilmittel und zum anderen für die Schönheit eingesetzt. Wir werden eine Strecke von ca. fünf Kilometern zurücklegen.

Anmeldung möglich Mit Luft- oder Erdwärme heizen (23A104302)

(Bückeburg, ab Fr., 24.2., 19.00 Uhr )

Das Heizen mit Wärme aus dem eigenen Garten oder mit Luft wird immer beliebter. Die umweltfreundlichen Energieträger locken mit günstigen Preisen im Vergleich zu Gas/Öl und bieten eine langfristige Perspektive. Es werden vollautomatische Elektrowärmepumpen vorgestellt, die zur Beheizung von Alt- und Neubauten genutzt werden. Diese Technik erlebt aktuell bei Neubauten einen Boom, weil der Energiebedarf wegen guter Isolierung sehr gering ist. Bei Bestandsbauten bietet sich eine Kombination aus vorhandener Heizung und einer modernen Luftwärmepumpe an. Neu entwickelte Hochtemperatur-Wärmepumpen sind eine weitere Variante für Altbauten.

Anmeldung möglich Heizungstausch in Wohngebäuden (23A104315)

(Stadthagen, ab Di., 14.2., 19.00 Uhr )

Für jede Heizung kommt irgendwann der Tag, an dem ein Austausch oder eine Sanierung erforderlich wird. Hier ist die Wahl des Heizsystems aufgrund der rasant steigenden Energiepreise und nicht zuletzt wegen der anstehenden Energiewende für den Klimaschutz wichtiger denn je. Der Einsatz "Erneuerbarer Energien" bekommt einen immer größeren Stellenwert. Ist das Haus für eine komplette Abkehr von Öl oder Gas geeignet, oder kommt eher eine Hybrid-Lösung in Betracht? Wäre sogar der Einsatz einer Wärmepumpe möglich? Welches System in Frage kommt, hängt stark vom persönlichen Wohnumfeld ab und kann hier erörtert werden. Zu guter Letzt erfahren Sie, für welche Maßnahmen es Fördermittel gibt. Vortrag mit anschließender Diskussion.

Anmeldung möglich Holzpellets (23A104402)

(Bückeburg, ab Fr., 3.3., 19.00 Uhr )

Das Heizen mit Holzpellets wird immer beliebter. Der heimische Energieträger lockt mit günstigeren Preisen im Vergleich zu Gas/Öl. Es werden vollautomatische Zentralheizungen und Kaminöfen auf Knopfdruck vorgestellt. Der Vortrag informiert über Technik, Kosten, Wirtschaftlichkeit, Förderung und Komfort dieser alternativen Heiztechnik.

Anmeldung möglich Energiesparen im Alltag (23A104415)

(Stadthagen, ab Di., 21.3., 19.00 Uhr )

Nachhaltiger leben zum Schutz der Umwelt und der Haushaltskasse ist für viele mittlerweile zu einem wichtigen Anliegen geworden. Was kann jede/r durch seine persönliche Lebensweise dazu beitragen? Das Seminar startet mit einem Impulsvortrag. Anschließend tragen die Teilnehmenden gemeinsam Ihre Erfahrungen und Anregungen aus verschiedensten Alltagssituationen und Lebensbereichen zusammen und tauschen gute Lösungsansätze und Ideen aus.
Im Stall von 1990 erinnerte wenig an das dortige Geschehen vierzig Jahre zuvor. Neue Tiere produzierten die begehrtesten Lebensmittel der Konsumgesellschaft, Fleisch, Milch und Eier, so günstig wie noch nie. Gleichzeitig verschwanden sie hinter die Kulissen des gesellschaftlichen Lebens. In beiden deutschen Staaten sahen Agrarpolitik, Tierzucht, Tiermedizin, Agrarwissenschaft und die Bauern und Bäuerinnen vor Ort in einer Rationalisierung der Tierhaltung die vielversprechendste Möglichkeit, Anschluss an die Entwicklungen der Wohlstandsgesellschaft zu halten. Veronika Settele untersucht die Entwicklung der industrialisierten Massentierhaltung und zeigt dabei zugleich, warum sie trotz ihrer enormen ökonomischen Erfolge seit den 1970er Jahren Gegenstand einer kritischen Diskussion wurde.
Veronika Settele ist Historikerin an der Universität Bremen. Sie wurde 2020 von der VolkswagenStiftung  für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation ausgezeichnet.

Anmeldung möglich Viel Moos - wenig Rasen (23A160100)

(Überörtlich, ab Sa., 4.3., 9.00 Uhr )

Sie haben auf Ihrem Rasen mehr Moos als Rasen? Hierfür gibt es eine Lösung. Zum Beispiel vertikutieren, aerifizieren und nachsäen mit dem richtigen Gerät. Wo liegen hier die Unterschiede und Anwendungsmöglichkeiten, was ist dabei zu beachten? Desweiteren zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten zur Pflege von Rasenflächen und Ihrer schon vorhandenen Gartengeräte wie Rasenmäher & Co.
In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Erfahren Sie gegen welche Naturgewalten sich eine Nordseeinsel behaupten muss. Während des Bildungsurlaubes erhalten Sie Einblicke in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer mit seinen verschiedenen Lebensräumen und seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt und erfahren mehr über das Weltnaturerbe Wattenmeer. Wir erforschen die Windparks und ihre Auswirkungen und beschäftigen uns mit den Möglichkeiten einer Nachhaltigen Entwicklung und schauen auf Klimaschutzmaßnahmen auch im eigenen Alltag.

Anmeldung möglich Todenmanner Naturerlebnis-Führung (23A164112)

(Rinteln, ab Sa., 18.3., 15.00 Uhr )

Bei dieser Wald- und Wiesenführung geht es zunächst an den Pferdewiesen entlang, dann in den Wald über Todenmann. Sie lernen dabei Interessantes über die dortigen Wildkräuter und Bäume durch Anschauen, Fühlen, Riechen und Schmecken. Sind die Kräuter, Baumblätter und evtl. vorhandene Pilze essbar oder nicht oder sogar giftig? Sie lernen zusätzlich etwas über die Heilwirkungen der Kräuter und Bäume.

Anmeldung möglich Exkursion zu den Frühjahrsblühern im NSG Hohenstein (23A164200)

(Überörtlich, ab Sa., 29.4., 10.00 Uhr )

Frühjahrsblüher können auf nährstoffreichen Standorten noch vor dem Laubausbruch der Buche blühen. Möglich wird das dadurch, dass diese Pflanzen in ihren Wurzeln Nährstoffspeicher (Rhizome) haben, in denen über das Jahr gebildete Vorräte im Frühjahr mobilisiert werden können. Ihnen wäre es zum Blühen zu dunkel, wenn die Buche erst ausgetrieben hat. In Abhängigkeit von der Wasserversorgung auf den jeweiligen Standorten haben sich die Frühjahrsblüher auf den Waldstandorten verteilt, um gegenseitiger Konkurrenz auszuweichen. Auf einer Exkursion wollen wir die einzelnen Arten bestimmen und uns klar machen, was sie über den Standort, auf dem wir sie finden, aussagen.

Anmeldung möglich Todenmanner Naturerlebnis-Führung (23A164212)

(Rinteln, ab Sa., 3.6., 15.00 Uhr )

Bei dieser Wald- und Wiesenführung geht es zunächst an den Pferdewiesen entlang, dann in den Wald über Todenmann. Sie lernen dabei Interessantes über die dortigen Wildkräuter und Bäume durch Anschauen, Fühlen, Riechen und Schmecken. Sind die Kräuter, Baumblätter und evtl. vorhandene Pilze essbar oder nicht oder sogar giftig? Sie lernen zusätzlich etwas über die Heilwirkungen der Kräuter und Bäume.

Anmeldung möglich Nisthilfen für Insekten (23A164512)

(Rinteln, ab Sa., 11.3., 10.00 Uhr )

Im Handel angebotene "Insektenhotels" werden oft leider kaum angenommen, weil sie den Lebensansprüchen von Wildbienen nicht entsprechen oder nicht sinnvoll aufgestellt sind. Wie leben diese Tiere überhaupt und welchen Wert haben Nisthilfen? Wie sollten sie konstruiert und aufgestellt sein, damit sie auch tatsächlich besiedelt werden? Im Hinblick auf diese Fragen vermittelt der Kurs zunächst Einblicke in die Lebensweise von heimischen Wildbienen. Dann wird selber gebaut - mit Ton und anderen Naturmaterialien, die beispielhaft zur Verfügung gestellt, später aber auch selbst beschafft werden können. Materialkosten entstehen nicht.
Bitte mitbringen: Robuste Kleidung

Seite 1 von 1

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen

AGB und Datenschutz

Unsere aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie die Datenschutzerklärung der VHS Schaumburg für die Durchführung unserer Veranstaltungen finden Sie hier  zum Download.

Weiterbildungsportal

Herdt-Verlag

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen