Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Kursbereich >> Gesundheitsbildung >> Gesunde Ernährung, intern. Küche, Backen

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Kinderernährung

(Stadthagen, ab Mo., 11.3., 19.00 Uhr )

In diesem Kurs erhalten Sie wichtige Ernährungstipps, damit Ihre Kinder gesund aufwachsen können.
- Wie viel und welches Fett ist wichtig?
- Wie gehen wir mit dem Thema Süßigkeiten um?
- Wie viel Eiweiß brauchen Kinder?
- Kann ich mein Kind auch vegetarisch/vegan ernähren?
- Was tun bei Stillproblemen, ab wann gibt es den ersten Brei?
- Welche Ernährungsform ist ratsam bei Neurodermitis, Asthma, Übergewicht, Karies und Hyperaktivität?
Nach drei Abenden Theorie und der Zubereitung von kleinen Snacks werden wir am vierten Abend gemeinsam lecker "kindgerecht" essen! Dieser Kurs ist geeignet für Eltern, Großeltern, Erzieher/innen und Lehrer/innen.
Materialkosten sind direkt an die Dozentin zu entrichten.

Anmeldung möglich Fit mit Frischkost

(Rodenberg, ab Mi., 20.3., 18.30 Uhr )

Einmal auf das Kochen verzichten und alles roh genießen! Das geht schnell, kann die Gesundheit steigern und schmeckt. Wir verarbeiten frisches Gemüse und Obst in unterschiedlichen Variationen, ergänzt durch leckere Dipps.

auf Warteliste Vollkornbäckerei

(Rodenberg, ab Fr., 22.3., 18.30 Uhr )

Selber sein "täglich Brot" backen, macht Spaß. Außerdem kann man dann vieles vermeiden, was bei der "modernen" Fabriknahrung zugesetzt wird. Ökologisch angebautes Getreide und wenige Zutaten genügen, um Brot, Brötchen und andere Backwaren wohlschmeckend und gesund zu machen. Am Freitag setzen wir den Sauerteig an und lernen etwas über Theorie und Geschichte des Backens. Am Sonnabend backen wir dann Sauerteigbrote, Brötchen und Ostergebäck, die mit nach Hause genommen werden.

Anmeldung möglich "Smörrebröd, Smörrebröd, röm pöm pöm pöm"

(Stadthagen, ab Sa., 30.3., 10.00 Uhr )

Wegen der großen Nachfrage gibt es in diesem Semester in unserer Reihe "Urlaubsküche" noch einmal einen Kurs mit skandinavischen Gerichten. Diese sind vielen wohl lediglich durch ein großes schwedisches Möbelhaus oder durch den dänischen Koch aus der Sesamstraße ("Smörrebröd, Smörrebröd, röm pöm pöm pöm") ein Begriff. Natürlich werden wir auch Köstlichkeiten wie die Hackfleischbällchen Köttbullar oder bunt belegte Brote, eben Smörrebröd, ausprobieren. Doch die Küche der nordischen Länder bietet mehr: Am liebsten wird verwendet, was vor der Haustür gedeiht und wächst - viel Fisch, heimische und saisonale Gemüse und insbesondere Beerenobst. Wir gehen auf Entdeckungsreise. Neben der Kursgebühr ist mit Materialkosten in Höhe von ungefähr 20,00 EUR zu rechnen.
Bitte mitbringen: Kleine Gefäße für Kostproben für Zuhause.

auf Warteliste Unser Tipp zu Ostern: Schaumburger Frühlingsmenü

(Lauenau, ab Mo., 1.4., 18.00 Uhr )

In Kooperation mit der BKK 24.
Der Winter mit seinen grauen Tagen neigt sich dem Ende entgegen und mit den warmen Sonnenstrahlen wächst die Lust auf das erste frische Gemüse. Kohlrabi, Radieschen, Spinat, frische Kräuter und andere Zutaten bereichern jetzt den Speisezettel und inspirieren uns zum Erproben neuer Rezepte. Das Kochbuch der Schaumburger Landfrauen liefert dazu leckere und kreative Kombinationen wie zum Beispiel Bärlauchsüppchen, gefüllter Kohlrabi mit Spinat und Schafskäse, Fischpäckchen an Pasta und Rhabarberdessert mit Krokant.
Für Lebensmittel sind pro Person 20,00 EUR an die Dozentin zu entrichten.

Anmeldung möglich Aufstriche selbstgemacht

(Rodenberg, ab Do., 4.4., 18.30 Uhr )

Pikante und süße Aufstriche auf Brötchen oder Fladenbrot, natürlich alles frisch und ohne tierisches Eiweiß. Auch zum Mitnehmen!

auf Warteliste Frühlings-Kräuterwanderung im Schaumburger Wald

(Stadthagen, ab Fr., 5.4., 13.30 Uhr )

Zahlreiche Wald- und Wiesenkräuter strotzen im Frühjahr vor Vitalstoffen und können als regelrechte Fitmacher in die tägliche Ernährung z. B. für grüne Smoothies einbezogen werden. Gerade die jungen Blätter sind nicht so einfach sicher zu bestimmen. Auf dieser Wanderung werden Erkennungsmerkmale der ersten essbaren Frühlingswildpflanzen wie z. B. dem Scharbockskraut, der Knoblauchsrauke, Wald-Sauerklee, dem Gundermann, dem Veilchen und dem Giersch vermittelt sowie Unterscheidungsmerkmale zu Frühlings-Giftpflanzen wie z. B. dem Aronstab und dem Buschwindröschen.
Daneben werden wir uns auch mit den Gehölzknospen befassen. Traditionell wurden Gehölzknospen zum einen als Nahrungs- und Heilmittel und zum anderen für die Schönheit eingesetzt. Wir werden eine Strecke von ca. fünf Kilometern zurücklegen.

fast ausgebucht Vollkornbäckerei

(Rodenberg, ab Fr., 5.4., 18.30 Uhr )

Selber sein "täglich Brot" backen, macht Spaß. Außerdem kann man dann vieles vermeiden, was bei der "modernen" Fabriknahrung zugesetzt wird. Ökologisch angebautes Getreide und wenige Zutaten genügen, um Brot, Brötchen und andere Backwaren wohlschmeckend und gesund zu machen. Am Freitag setzen wir den Sauerteig an und lernen etwas über Theorie und Geschichte des Backens. Am Sonnabend backen wir dann Sauerteigbrote, Brötchen und Ostergebäck, die mit nach Hause genommen werden.

Anmeldung möglich Vollwertkost am Vormittag

(Rodenberg, ab Do., 25.4., 10.00 Uhr )

Wir bereiten an jedem Vormittag ein komplettes vegetarisches Menü aus Salaten, Suppe, Hauptgericht und Dessert oder Kuchen zu und lassen es uns schmecken, während die Küche zu Hause sauber bleibt.

Anmeldung möglich Frühlings-Kräuterwanderung im Deister

(Lauenau, ab Fr., 26.4., 13.30 Uhr )

Diese Frühlingswanderung führt zunächst bergauf zum Forsthaus Blumenhagen und dann am Waldrand entlang bis zu dem Quellgebiet der sogenannten Hexenteiche im Naturschutzgebiet "Waltersbachtal". Das idyllische Bachtal ist von artenreichen Wiesen mit Wiesenschaumkraut und Spitzwegerich begleitet und von bizarren Hainbuchen und stattlichen Rotbuchen gesäumt. Unterwegs treffen wir auf eine Fülle an essbaren Wildkräutern, u. a. Bärlauch und Taubnesseln und auf erste zarte Laubblätter, von denen viele, z. B. die der Rotbuche, der Linde und dem Weißdorn essbar sind. Natürlich gibt es reichlich kulinarische Tipps und Spannendes aus dem Heilwissen heutiger und vergangener Zeiten. Zudem werden Bestimmungsmerkmale und Unterscheidungsmerkmale zu Giftpflanzen wie z. B. dem Aronstab vermittelt. Wir werden eine Strecke von insgesamt ca. zehn Kilometern zurücklegen.

Seite 1 von 2

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglichKeine Anmeldung möglich

Profilpass

Weiterbildungsportal

Herdt-Verlag

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen