Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Kursbereich >> Gesellschaft >> Psychologie, Kommunikation, Rhetorik

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Warum bin ich so, wie ich bin (22B220102)

(Bückeburg, ab Di., 8.11., 18.30 Uhr )

Meine Persönlichkeit bildet sich aus einer Mischung aus meinen Genen, meinen übernommenen Mustern von meinen Ahnen, meinen übernommenen Glaubenssätzen aus meiner Kindheit, meinen gemachten Erfahrungen und meinem Willen. Mein Ich besteht aus verschiedenen Anteilen, die unterschiedlich (aus-)geprägt sind und unterschiedlich wirken. Warum bin ich so, wie ich bin? Was macht mich eigentlich aus? Bin ich wirklich so, wie ich sein will? Wie sehr akzeptiere ich mich selbst? Wie sehr kenne ich mich überhaupt? Welche Rolle spielt dabei die Partnerwahl?
Diesen Fragen wollen wir in diesem Workshop nachspüren.
Bitte Schreibutensilien mitbringen.

Anmeldung möglich Coaching - was ist das? (22B220112)

(Rinteln, ab Mi., 16.11., 18.30 Uhr )

Coaching ist ein Sammelbegriff für unterschiedliche Beratungsmethoden und für verschiedene Ziele - sowohl für Personen als auch für Gruppen. Vor rund 50 Jahren wurde das Coaching in den USA als entwicklungsorientiertes Führen von Mitarbeitern durch den Vorgesetzten aus dem Sportbereich in die Firmen und Organisationen transferiert. Coaching kann sowohl "Sparring" als auch "Wegbegleitung" sein. Es ist ein Prozess, der sich über mehrere Stunden und Sitzungen erstreckt. Auf dem Markt gibt es ein großes - bisweilen - exotisches Sortiment, das häufig die Sicht auf die seriösen Angebote versperrt. Der Dozent informiert über Methoden und Settings; über Geld und "gute Worte". Typische Interventionen werden exemplarisch gezeigt.

Anmeldung möglich Gelassen und sicher dem Stress begegnen (22B220200)

(Überörtlich, ab So., 30.10., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
"Stress lass nach!" Wer von uns kennt diesen Ausspruch nicht? Bei steigenden Anforderungen im beruflichen und alltäglichen Umfeld wird es immer wichtiger, sich ein persönliches Stresspräventions- und Bewältigungsprogramm aufzubauen, um den täglichen Herausforderungen mit Gelassenheit begegnen zu können.
In diesem Bildungsurlaub gehen wir der Frage nach: "Was ist nun eigentlich Stress und wie gehen wir konstruktiv mit ihm um?" Schwerpunkte werden u. a. sein:
- Grundwissen über das Stressgeschehen und verschiedene Stressmodelle
- Alternative Verhaltensweisen in Stress- und Konfliktsituationen
- Interessenorientierte Kommunikation
- Stärkung der eigenen Ressourcen
- Flexibilität und Erweiterung des Repertoires von Bewältigungsstrategien u. a. mit Selbst-/Zeitmanagement, wertschätzender Kommunikation, verändertem Konfliktverständnis, kreativer Problemlösung, "meinem" persönlichen Gesundheitsprojekt.
Therapieerwartungen kann nicht entsprochen werden!

Anmeldung möglich Ich + Du = Wir (22B220202)

(Bückeburg, ab Fr., 2.12., 18.30 Uhr )

In ganz vielen Beziehungen versteckt sich noch eine große Chance. Viele Paare kommen alleine aber nicht an ihr gemeinsames Ziel - sie brauchen Hilfe. Eine Beziehung beginnt oft im Rausch der Gefühle. Voller guter Hoffnung und Absicht machen wir uns auf den Weg in die gemeinsame Zukunft. Wenn die erste Verliebtheit harmonisch zu Ende geht, entsteht Raum für die Liebe. Nach einer Weile stellen wir aber fest, dass Konflikte unvermeidlich sind. Diese Gruppe trainiert einfühlsame und achtsame Paarkommunikation, übt das Bewältigen von Konfliktsituationen und lernt den positiven Umgang mit Reaktionsmustern. Unser Vorgehen orientiert sich an der individuellen Paarsituation. Gemeinsame Paargespräche und Gruppenarbeit kommen zum Einsatz. Praktisches Arbeiten steht im Vordergrund.

Anmeldung möglich Lieber gut beraten zur MPU! (22B220212)

(Rinteln, ab Do., 24.11., 18.30 Uhr )

Bei Führerscheinverlust sind viele Betroffene verunsichert, was bei einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) auf sie zukommt. An diesem Abend erfahren Sie, wie eine MPU abläuft und welche Voraussetzungen Sie mitbringen müssen, um diese zu bestehen. Wir vermitteln Grundlagen hinsichtlich Alkohol- und Drogenmissbrauchs und stellen Ihnen Kernfragen der Begutachtung vor. Welche Labortests im Vorfeld sind erforderlich und wie lange muss ich gegebenenfalls Abstinenz nachweisen? Wie kann/muss ich mich vorbereiten? Zuletzt räumen wir mit einigen Vorurteilen hinsichtlich angeblich willkürlich getroffener Entscheidungen bei den Gutachten auf.
Die Informationen sind für Interessierte an einer MPU im Zusammenhang mit Suchtmittelmissbrauch gedacht.

Anmeldung möglich Optimiere deine Merkfähigkeit (22B220302)

(Bückeburg, ab Mi., 12.10., 18.30 Uhr )

Viele Menschen lagern immer häufiger Ihre Denkprozesse aus: an das Handy, an
das Navi im Auto oder elektronische Kalender. Das ist auf Dauer keine Lösung. Das Gehirn wird
nicht mehr optimal gefordert und reduziert seine Konzentrationsstrategie. Eine gute Merkfähigkeit
(Zahlen, Namen, Gesichter) und eine optimale Wahrnehmung gehören im Medienzeitalter zu den
künftigen Kernkompetenzen.
Psychisch kranke Menschen stellen mitunter mit ihren Handlungen nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere eine Gefährdung dar. Häufig gehen fehlende Krankheitseinsicht und/oder mangelnde Bereitschaft sich behandeln zu lassen damit einher. Dann ist Krisenintervention gefragt. Wie können derartige Situationen verhindert oder entschärft werden? Diese Fortbildung soll dabei unterstützen, Hinweise auf Selbst- und Fremdgefährdung einzuordnen sowie Techniken vorzustellen, womit rechtzeitig deeskalierend eingegriffen oder passende Unterstützung hinzugezogen werden kann.
Referent ist ein Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie der Burghof-Klinik.
Anmeldungen über die VHS oder den Betreuungsverein per Mail an ehrenamt@betreuungsverein-schaumburg.de oder telefonisch unter 05751/918111.

Anmeldung möglich Welcher Kommunikationstyp sind Sie? (22B220402)

(Bückeburg, ab Mi., 25.1., 18.30 Uhr )

Ob durch Worte oder Körpersprache: Kommunikation ist Grundlage jeder Beziehung. Selbst, wenn Sie nichts sagen und tun, senden Sie eine Botschaft. Gespräche zielsicher und ergebnisorientiert zu führen, gehört heute zu den wichtigsten Qualifikationen im Berufs- und Privatleben. Der Anspruch an die kommunikativen Fähigkeiten wächst in der Mediengesellschaft ständig. Ihre Wirkung steht und fällt mit Ihrer Authentizität. Wissen Sie, welcher Kommunikationstyp in Ihnen steckt? Finden Sie es heraus! Der Dozent arbeitet mit dem DiSGPersönlichkeitsmodell und dem Myers-Briggs-Typenindikator, nutzt Inhalte aus dem NLP und setzt auf eine erlebnisorientierte Didaktik.

Keine Anmeldung möglich Männer unter sich (22B220412)

(Rinteln, ab Mo., 12.9., 16.30 Uhr )

Wir wollen uns treffen. Wir wollen miteinander reden. Wir wollen uns austauschen und besser kennen lernen. Wir wollen Themen nach eigenen Wünschen und Vorstellungen in die Tat umsetzen.
In herausfordernden Situationen brauchen wir vor allem psychische Widerstandskraft. Sie hilft uns, gelassen und souverän zu sein, mutig und entschlossen für unsere Bedürfnisse einzustehen und dabei mental stark und zuversichtlich zu bleiben. Wie schaffen es manche Menschen, sich einfach nicht unterkriegen zu lassen und Herausforderungen souverän zu meistern? Die Forschung hat beeindruckende Erkenntnisse, welche Faktoren unsere Resilienz direkt beeinflussen. Dieser Vortrag zeigt Ihnen diese Schutzfaktoren auf und wie es uns allen möglich ist, diese zu erlernen, zu stärken und zu trainieren.
Manche Menschen werden mit Belastungen besser fertig als andere und nach Krisen oder Schicksalsschlägen finden sie schneller zu der ihnen eigenen Energie und Kraft zurück. Woran das liegt, wollen wir in diesem Seminar vertiefen. Wie kann die seelische Widerstandskraft aktiviert werden, um wieder in Balance zu kommen oder eben auch unliebsame Veränderungen zu akzeptieren?
Inhalte:
- Grundlagen zum Thema Resilienz
- Übungen zur Verbesserung der inneren Widerstandskraft
- Kurzentspannungstrainings
- Farb-Meditationen
- Körperliche Wahrnehmung und Achtsamkeit durch Übungen
- Kreative Methoden kennen lernen und für sich selbst nutzen
- Glücksmomente herstellen und wahrnehmen
- Verwirklichung von Werten als Quelle persönlicher Zufriedenheit
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, eine Decke, ein kleines Kissen, Schreibmaterial, Getränke und einen kleinen Imbiss.

auf Warteliste Gesunde Leistungsfähigkeit für Frauen im Beruf (22B220600)

(Überörtlich, ab So., 9.10., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Stress und seine Folgen sind in den letzten Jahren zu einem verbreiteten Gesundheitsproblem geworden. Der Anteil an psychischen Beschwerden und Erkrankungen nimmt - bedingt durch steigende Anforderungen und Belastungen am Arbeitsplatz - zu. In diesem Bildungsurlaub werden östliche und westliche Wege zu mehr Gesundheit, Ausgeglichenheit und Entspannung vorgestellt. Die positive Wirkung von Meditation und Achtsamkeit auf die Gesundheit wurde inzwischen durch zahlreiche Studien belegt.

Anmeldung möglich Beherrsche deine Angst (22B220602)

(Bückeburg, ab Sa., 24.9., 11.00 Uhr )

Wir alle kennen Angst. Sie kann uns die Macht rauben, unser Potential voll zu entfalten. Angst schränkt unsere Handlungsfähigkeit ein und lässt uns nicht mehr klar denken. Durch Angst wird unsere Energie geraubt, was unsere Entscheidungen beeinflusst und somit auch nachhaltig den Verlauf unseres weiteren Lebens verändert.
In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie selbst Ihr Leben in die Hand nehmen und Ihre Träume verwirklichen können. In praktischen Übungen wird ein Umgang mit der Angst trainiert, die Sie auch im Alltag anwenden können. Ziel des Workshops ist es, mithilfe der Erkenntnisse und Übungen den Alltag möglichst angstbefreit und selbstsicher gestalten zu können.
In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Schlagfertigkeit ist eine Fähigkeit, die gerade beruflich und auch privat weiterhilft, um nicht hilflos da zu stehen, wenn man reagieren möchte. Schlagfertigkeit kann man lernen. Schlagfertigkeit hat viel mit den eigenen Glaubenssätzen zu tun, mit der eigenen Sozialisation. Im Bildungsurlaub schauen wir uns verschiedene Möglichkeiten an, wie man in Situationen reagieren könnte oder wie man ungünstige Rahmenbedingungen verändern kann. Wir testen im Seminar verbale, non-verbale und situative Optionen. Damit man sprachlich gewandter auf und in Situationen agieren kann, üben wir zusätzlich Smalltalk, das scheinbar kleine Gespräch. Die Flexibilität, die man hierbei gewinnen kann, hilft auch bei der Schlagfertigkeit.

Anmeldung möglich Was ist eine Depression? (22B220702)

(Bückeburg, ab Mo., 14.11., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit dem Schaumburger Bündnis gegen Depression
Was genau versteht man eigentlich unter einer Depression? Wie unterscheidet sich diese von einer depressiven Phase oder bloßer Traurigkeit? Der Workshop von geschulten train-the-trainers aus dem Schaumburger Bündnis gegen Depression gibt einen Überblick über mögliche Ursachen und Merkmale einer Depression, verschiedene Behandlungsmöglichkeiten sowie den Umgang bei Suizidalität. In einem anschließenden Austausch können weitere Aspekte besprochen und Fragen erörtert werden. Eingeladen sind Interessierte, Betroffene, Angehörige als auch Personen, die in ihrer beruflichen Tätigkeit und Praxis mit dem Thema konfrontiert sind.
Information und Anmeldung bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Paritätischen Schaumburg, Tel. 05722 9522-20 (Di 09.00 - 11.00, Mi, 14.00 - 17.00 Uhr, Do, 11.00 - 15.00 Uhr, Fr, 09.00 - 13.00 Uhr) oder Mail: selbsthilfe.schaumburg@paritaetischer.de oder Anmeldung bei der VHS Schaumburg Tel. 05721 703-7100 oder Mail: info@vhs-schaumburg.de
Das Schaumburger Bündnis gegen Depression ist seit 2016 Anlaufstelle im Landkreis für Belange und Anfragen rund um das Thema "Depression und Suizidalität". Die Arbeitsgruppen beschäftigen sich mit diversen Anliegen von Betroffenen, Angehörigen und beruflich Helfenden hinsichtlich dieses Themas. Sie machen auf das Thema Depression und Suizidalität aufmerksam und sensibilisieren die Bevölkerung durch unterschiedliche Aktionen.
Zusammen mit anderen Akteuren im Landkreis sind sie vernetzt und beraten Betroffene, Angehörige, Professionelle und Interessierte bezüglich weiterer Hilfe- und Unterstützungsangebote im Landkreis. Gewinnen Sie einen Einblick in die vielfältige Arbeit der AG`s. Es freuen sich die AG Flucht, AG Selbsthilfe, AG Höheres Lebensalter, AG Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Familie und AG Arbeit auf den Informations- und Austauschabend.
Information und Anmeldung bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Paritätischen Schaumburg, Tel. 05722 9522-20 (Di 09.00 - 11.00, Mi, 14.00 - 17.00 Uhr, Do, 11.00 - 15.00 Uhr, Fr, 09.00 - 13.00 Uhr) oder Mail: selbsthilfe.schaumburg@paritaetischer.de oder Anmeldung bei der VHS Schaumburg Tel. 05721 703-7100 oder Mail: info@vhs-schaumburg.de

Anmeldung möglich Was ist (und was kann) Selbsthilfe? (22B220902)

(Bückeburg, ab Mo., 23.1., 18.30 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der AG Selbsthilfe im Schaumburger Bündnis gegen Depression
Selbsthilfe ist mehr als nur der altbekannte Stuhlkreis: Sich mit Gleichgesinnten zu treffen und sich auszutauschen, über die eigenen Probleme zu sprechen und die Sichtweisen Gleichbetroffener kennenzulernen, kann eine Hilfe sein, um wieder neuen Lebensmut zu schöpfen und mit den eigenen Situationen besser zurecht zu kommen und einen anderen Umgang mit der Erkrankung zu finden. Gleichzeitig dabei auch das Gefühl vermittelt zu bekommen, damit nicht alleine zu sein, kann ermutigen und motivieren weiter durchzuhalten und nicht aufzugeben. Gerade im Hinblick auf psychische Erkrankungen wird dies von vielen Betroffenen / Angehörigen als Bereicherung wahrgenommen. Bei dem Informationsabend geben Teilnehmende aus Selbsthilfegruppen Einblicke in ihre Erfahrungen der Selbsthilfearbeit. Interessierte sind herzlich eingeladen in den Austausch zu gehen und Fragen zu stellen.
Information und Anmeldung bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Paritätischen Schaumburg, Tel. 05722 9522-20 (Di 09.00 - 11.00, Mi, 14.00 - 17.00 Uhr, Do, 11.00 - 15.00 Uhr, Fr, 09.00 - 13.00 Uhr) oder Mail: selbsthilfe.schaumburg@paritaetischer.de oder Anmeldung bei der VHS Schaumburg Tel. 05721 703-7100 oder Mail: info@vhs-schaumburg.de

Anmeldung möglich Resilienz (22B220915)

(Stadthagen, ab Do., 15.9., 18.30 Uhr )

"Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt." (Albert Camus)
Was ist Resilienz? Kennenlernen eines Resilienzmodells.
Die vergangenen zwei Jahre haben uns einiges zugemutet: Die Pandemie, Angst vor einem Krieg in Europa, Vorboten des Klimawandels, dazu persönliche Lebenskrisen. Bei all diesen Themen stellt sich die Frage nach unserer individuellen psychischen Widerstandskraft.
- trotz widriger Lebensumstände seelisch gesund zu bleiben.
- Belastungen als Herausforderungen zu erkennen.
- schwierige Situationen zu überstehen und an ihnen zu wachsen.
- unsere eigenen inneren Ressourcen zu entdecken und zu fördern.
- Salutogenese, eine resilienzfördernde innere Haltung
- Übungen zur Resilienzförderung
Stress ist laut WHO "die größte Gesundheitsgefahr des 21. Jahrhunderts". Wir alle kennen den alltäglichen Zeitdruck und unseren inneren Kritiker, welche uns oft zusätzlich selbst unter Druck setzen. Unser Körper zeigt uns mit Verspannungen, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Verdauungs- und Schlafstörungen ziemlich deutlich unseren Stress. Doch es gibt viel, was wir tun können, um uns davon nachhaltig zu befreien. Wir können lernen unser Stresslevel zu senken, souverän mit Stress umzugehen und ihn effektiv abzubauen. Dieser Vortrag zeigt Ihnen, dass nachhaltiges Stressmanagement weit über Entspannung hinausgeht und wie wir Stresskompetenz gezielt aufbauen können.
Psychisch kranke Menschen stellen mitunter mit ihren Handlungen nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere eine Gefährdung dar. Häufig gehen fehlende Krankheitseinsicht und/oder mangelnde Bereitschaft sich behandeln zu lassen damit einher. Dann ist Krisenintervention gefragt. Wie können derartige Situationen verhindert oder entschärft werden? Diese Fortbildung soll dabei unterstützen, Hinweise auf Selbst- und Fremdgefährdung einzuordnen sowie Techniken vorzustellen, womit rechtzeitig deeskalierend eingegriffen oder passende Unterstützung hinzugezogen werden kann.
Referent ist ein Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie der Burghof-Klinik.
Anmeldungen über die VHS oder den Betreuungsverein per Mail an ehrenamt@betreuungsverein-schaumburg.de oder telefonisch unter 05751/918111.

Seite 1 von 2

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen

AGB und Datenschutz

Unsere aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie die Datenschutzerklärung der VHS Schaumburg für die Durchführung unserer Veranstaltungen finden Sie hier  zum Download.

Weiterbildungsportal

Herdt-Verlag

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen