Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Kursbereich >> Beruf >> Fortbildungen in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt

Seite 1 von 1

Keine Anmeldung möglich Stadt, Land, Wald (23A210202)

(Bückeburg, ab Mi., 21.6., 9.00 Uhr )

Wie viele verschiedene Insekten leben auf unserem Außengelände? Wieviel Wasser braucht ein Baum? Warum wird die Straße im Sommer so heiß? Ob in der Stadt, auf dem Land oder im Wald - die Lebensräume rund um Kita, Hort und Grundschule bieten jede Menge Gelegenheiten zum Entdecken und Forschen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). In der Fortbildung "Stadt, Land, Wald - Lebensräume erforschen und mitgestalten" lernen Sie Methoden zum Entdecken und Erforschen von Lebensräumen mit Kindern kennen und erhalten Anregungen, wie Sie die Kinder dabei begleiten können.

In dieser Fortbildung liegt der Fokus auch auf dem Mitgestalten. Sie lernen, mit den Kindern zusammen Probleme und Möglichkeiten zur Veränderung in Lebensräumen zu erkennen. Zudem erhalten Sie Impulse, wie Sie mit den Kindern Lösungen entwickeln und umsetzen können, wie beispielsweise das Außengelände insektenfreundlicher zu gestalten. Gemeinsam mit anderen Teilnehmenden entwerfen Sie erste Ideen, wie so etwas in der Praxis gelingen kann.

Inhalte der Fortbildung:
- Entdecken und Erforschen von Lebensräumen
- Erkennen von Problemen und Möglichkeiten zur Veränderung in Lebensräumen
- Lösungen entwickeln und Ideen umsetzen
- Lernbegleitung beim Entdecken, Erforschen und Mitgestalten von Lebensräumen

Arbeitsunterlagen:
Teilnehmende Kitas, Horte und Grundschulen erhalten in der Fortbildung kostenfrei pädagogische Materialien mit Ideen und Hintergrundinformationen für die Praxis. Das Materialpaket beinhaltet:
- Impulskarten für Kinder
- Tipps zur Lernbegleitung
- Ergänzendes Onlinematerial

Keine Anmeldung möglich Fachtag Frühe Hilfen (23A214100)

(Obernkirchen, ab Do., 8.6., 9.00 Uhr )

Frühkindliche Bildung und Betreuung heißt ein Zauberwort der derzeitigen deutschen Sozial- und Familienpolitik. Viele Kinder verbringen heutzutage einen Großteil ihres Tages in ihrer Kindertageseinrichtung. Damit verändert sich Stellenwert und Charakter dieser Institution.
Vor dem Hintergrund immer längerer Betreuungszeiten beleuchtet der Fachtag, ob und inwiefern die kindlichen Bedürfnisse nach Bindung, Erholung und Schlaf als auch diejenigen nach geistiger Anregung, körperlicher Aktivität, sozialen Kontakten, Spiel und Exploration hinreichend erfüllt werden können.
Neue Ergebnisse der Entwicklungspsychologie und der Neurowissenschaften zeigen, dass kritische Wachsamkeit dringend geboten.
"Wut ist ein Gefühl und hat die Kraft eines Vulkanausbruchs oder eines Gewitter" - Da kleine Kinder noch kaum Möglichkeiten haben, diese starken Empfindungen aus eigener Kraft zu regulieren, brauchen sie Erwachsene, die ihnen Halt gebend, schützend und stabilisierend zur Seite sind, wenn die Wut in ihnen tobt.
Inhalt:
Spätestens wenn Kinder ihren eigenen Willen zeigen, werden wir Erwachsenen herausgefordert, darauf zu reagieren. Plötzlich treibt uns die Wut eines Kindes in den Wahnsinn. Diese Fortbildung wird Ihnen Anregungen geben, die Wut deines Kindes und auch Ihre eigene zu versehen und neue Handlungsalternativen kennenzulernen.
Jedes Verhalten geschieht aus einem Grund, den es zu erkennen gilt! Wertschät-zend und im Kontakt mit sich und dem Kind!
"Ein Indianer kennt keinen Schmerz! Das hat doch gar nicht wehgetan!"
"Du hast keinen Grund zum Heulen! Dann spielst Du eben morgen damit!"
"Hör sofort auf mit streiten, sonst passiert was!"
Wie viele dieser unsäglichen - und vor allem unwahren - Sprüche mussten Sie sich in Ihrer Kindheit anhören? Haben Sie damals tröstende Worte und Mitgefühl der Erwachsenen vermisst, weil die glaubten, dass sie sich damit "Heulsusen" und "Weicheier" erziehen? Oder weil sie dachten, dass Kinder ihre Probleme schon selbst lösen können?
Genau das Gegenteil ist aber der Fall: Werden Kinder beruhigt und getröstet, wenn Angst, Wut und Stress ihr noch unausgereiftes Nervensystem durcheinander bringen, so stärkt das die physische und psychische Stabilität.
Was können wir also tun und wie reagieren, wenn Kinder sich weh getan haben, oder im Streit vor Wut die Tränen kullern, weil ein anderes Kind das gewünschte Spielzeug weggenommen hat oder wir vielleicht gar nicht erkennen können, weshalb ein Kind gerade außer sich ist?
Inhalte dieses Seminars:
- Ihre Aufgabe als Regulationshilfe für kindliche Gefühle
- Rolle von Gehirn, Vagusnerv und diverser Hormone bei Trost und Untröstlichkeit
- Bindungsstärkung durch Trost und trösten
- Sie erhalten Ideen für tröstende Verse und Lieder
- Sie stellen persönliche Trostpflaster her
Bitte mitbringen: Kuli, unifarbene Pflasterstrips, Schere,
Resilienz ist die Fähigkeit, erfolgreich mit belastenden Situationen, traumatischen Erfahrungen und Risikosituationen umzugehen und daraus zu lernen.
Inhalte:
- Geschichte und Inhalte des Resilienzkonzeptes kennen
- Identifizieren der belastenden Faktoren bei Kindern und Eltern
- Wissen, welche persönlichen, familiären und sozialen Verhältnisse die
Widerstandsfähigkeit stärken
- Erkenne der individuellen Coping-Strategien der Kinder
- Faktoren in Anlage, Umwelt und Erziehung benennen, die in Krisenzeiten wie eine "Schutzhaut" wirken
- Den Beitrag formulieren, den Sie als Kindertagespflegeperson dabei leisten
können, d. h. Grenzen akzeptieren
Sie haben Freude am Umgang mit Kindern von 0-13 Jahren und möchten diese über einen längeren Zeitraum regelmäßig über einen Teil des Tages in Ihrer Entwicklung begleiten, fördern und gegen Entgelt betreuen? Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht als Kindertagespflegeperson tätig zu werden?

Während dieser Veranstaltung informieren wir Sie darüber, wie Sie Kindertagespflegeperson werden können und vermitteln Ihnen erste wichtige Informationen rund um das Thema der Tätigkeit als Kindertagespflegeperson im Landkreis Schaumburg.
Wir sprechen insbesondere über die Themen

• Formen der Kindertagespflege
• gesetzlicher Auftrag der Kindertagespflege
• Rahmenbedingungen
• Kindertagespflegeerlaubnis
• Eignung der Betreuungsräume
• Qualifizierung Kindertagespflege
• Selbstständigkeit.

Wir möchten Ihnen mit dieser Veranstaltung die Gelegenheit geben, sich gut zu informieren und Fragen zu klären, um anschließend abwägen zu können, ob Sie im Bereich der Kindertagespflege tätig werden möchten.

Bitte nehmen Sie bei Interesse an der Teilnahme vor Anmeldung Kontakt zur Fachberatung Kindertagespflege auf:
Landkreis Schaumburg, Jugendamt
E-Mail: kindertagespflege@schaumburg.de
Annette, Loel, Tel.: 05721 703 2427
Annica Roy, Tel.: 05721 703 2428

Keine Anmeldung möglich Ergänzungskräfte (23A217415)

(Stadthagen, ab Do., 13.4., 10.00 Uhr )

Derzeit keine Informationen verfügbar

Keine Anmeldung möglich Marte Meo® Practitioner (23A217515)

(Stadthagen, ab Fr., 10.3., 9.00 Uhr )

Marte Meo bedeutet so viel wie "Aus eigener Kraft". Die Niederländerin Maria Aarts
hat diese videobasierte Methode zur Entwicklungsunterstützung und Beratung für die Qualität von Kommunikation und Interaktion z.B. von Eltern und Kindern entwickelt.
Der Praxiskurs vermittelt Grundkenntnisse oder Basisinformationen über die Marte Meo Elemente zu Folgen & Positiv Leiten, um im Alltag die Entwicklungsmöglichkeiten wahrzunehmen, anzuregen und zu unterstützen.
Die Marte Meo Methode wird im Ausbildungskurs zum Marte Meo Practitioner ausschließlich über Bilder / kurze Videoclips vermittelt, denn "ein Bild sagt mehr als 1000 Worte".
Die Grundzüge der Interaktionsanalyse (sehen, was da ist!) werden in mitgebrachten Aufnahmen von alltäglichen Situationen im eigenen Berufsfeld aufgezeigt und Bild für Bild vertieft durch das 3 W-Beratungssystem. Die Einführung und Anwendung der Marte Meo Entwicklungschecklisten als sogenannte Arbeitslisten ist besonders für die Reflexion des pädagogischen Handelns bedeutsam, denn sie ermöglichen den klaren Überblick über anstehende Entwicklungsschritte.
Marte Meo ist eine Methode, die besonders die Sprachentwicklungsbegleitung von Kindern in den Fokus rückt. Geübt wird die Verbindung von der Marte Meo Theorie und der alltagsorientierten Anwendung.
Die Kommunikation von Kindern untereinander, sowie zwischen Fachkräften und Kindern bewusst wahrzunehmen und darauf aufbauend Schritt für Schritt die kommunikativen Fähigkeiten im täglichen Miteinander weiterzuentwickeln, d.h. passgenau anzuwenden, ermöglicht die durchgängige Entwicklungsorientierung; "Sehen was da ist" und individuelles Lernen "aus eigener Kraft".
So können "maßgeschneidert" die aktive Sprachhäufigkeit, die sprachlichen Anregungen, die Sprachfreude und das Sprachvorbild alltagsorientiert im kommunikativen Alltag reflektiert und weiterentwickelt werden.
Zur Interaktionsqualität in der Kindertageseinrichtung gehört, dass die Kommunikationsversuche der Kinder bemerkt, verstanden und darauf passgenau reagiert wird.
Eine Videoausrüstung ist wünschenswert; Smartphones, Tabletts oder Fotokameras mit Videofunktion reichen aber aus.
Zertifikatskosten 10,00 EUR

Seite 1 von 1

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen

AGB und Datenschutz

Unsere aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie die Datenschutzerklärung der VHS Schaumburg für die Durchführung unserer Veranstaltungen finden Sie hier  zum Download.

Weiterbildungsportal

Herdt-Verlag

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen