Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Sonderrubrik >> Bildungsurlaub

Seite 1 von 5

Anmeldung möglich Englisch Grundstufe 1 (A1)

(Bückeburg, ab Do., 13.2., 18.00 Uhr )

auf Warteliste Überzeugen durch Rhetorik und Körpersprache

(Überörtlich, ab So., 8.3., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
In diesem Bildungsurlaubsseminar können Sie lernen, wie Sie Ihr rhetorisches Potential besser ausnutzen und Ihre Körpersprache gezielt einsetzen. Sie erfahren, wie Sie souverän in allen Situationen werden können.
Inhalte u. a.:
- Vor Gruppen souverän und locker präsentieren
- Selbst- und Fremdbild: Was denke ich, wie ich wirke und wie wirke ich wirklich?
- Kommunikation mit allen Sinnen
- Bedeutung und Einsatz der Körpersprache
- Lampenfieber, ja und?
- Umgang mit kritischen Fragen und Störenfrieden

auf Warteliste Englisch Auffrischung Grundstufe (A2) Bildungsurlaub

(Bückeburg, ab Mo., 9.3., 9.00 Uhr )

In diesem Kurs können Sie Ihre Grundkenntnisse auffrischen, sei es aus privaten und/oder beruflichen Gründen. Aufbauend auf ca. vier - fünf Jahren Schulenglisch werden Grammatikkapitel wiederholt und der Wortschatz erweitert. Besondere Schwerpunkte sind das Sprechen auf Reisen und der Kontakt mit englisch sprechenden Personen in Beruf und Freizeit.

auf Warteliste Selbstsicher auftreten und Position vertreten

(Überörtlich, ab So., 15.3., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost
Selbstsicherheit ist (mit)entscheidend, um glücklich sein zu können. Selbstsicherheit ist die Grundlage für Zivilcourage und das souveräne Vertreten eigener Positionen. Es ist das Wissen um die eigenen Glaubenssätze, den zentralen Lebensentwurf und die Sicherheit sich selbst und anderen gegenüber. Gestützt durch Praxis und Feedbacks. In diesem Bildungsurlaub geht es darum, mehr Sicherheit im Umgang mit anderen zu gewinnen, spielerisch unterschiedlichste Positionen einzunehmen, körpersprachlich und argumentativ, Perspektiven zu wechseln. Souverän und sachlich ganz konkret im Umgang mit anderen. Ein sehr praxisorientiertes Seminar.
Dieses Bildungsurlaubsseminar richtet sich an Personen, die sich derzeit in der Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt bzw. zur staatlich geprüften Betriebswirtin befinden. Erarbeitet werden in der fünftägigen Veranstaltung schwerpunktmäßig berufs- und arbeitspädagogische Aspekte rund um die Ausbildung von Auszubildenden im dualen System. Neben einzelnen dozentenzentrierten Vortragsphasen, werden die Teilnehmer*innen im Rahmen von Rollenspielen, Präsentationen und insbesondere fallorientierter Übungen aktiv eingebunden.
Ziel dieses Kurses ist es, die Teilnehmer*innen zu befähigen:
- Ausbildungsvoraussetzungen zu prüfen und Ausbildungsabläufe zu planen.
- Ausbildung unter Berücksichtigung organisatorischer und rechtlicher Aspekte vorzubereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitzuwirken.
- Ausbildung unter Berücksichtigung des Grundsatzes der Förderung des selbstständigen Lernens in berufstypischen Arbeits- und Geschäftsprozessen durchzuführen.
- Auszubildende zu fördern und zu beurteilen.
- Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen und Perspektiven der Weiterentwicklung aufzuzeigen.

auf Warteliste Frauen in der Lebensmitte

(Überörtlich, ab So., 22.3., 18.00 Uhr )

Die Lebensmitte ist speziell für Frauen eine Zeit des Umbruchs und damit Anlass Bilanz zu ziehen. In diesem Bildungsurlaub für Frauen geht es um die Wahrnehmung von Gesundheit und das Entdecken von Energiequellen für diese Lebensphase. Es geht um Perspektiven für die zweite Lebenshälfte und Möglichkeiten, die Hürden der Lebensmitte erfolgreich zu betrachten.
Kursinhalte sind u. a.:
- die Pfeiler der Gesundheit: Ernährung, Entspannung und Bewegung
- Burn-out-Prophylaxe/Strategien zur Stressbewältigung
- die interessenorientierte Kommunikation als Orientierung
- Verhaltensmöglichkeiten in Konfliktsituationen
- Geistig fit bleiben - ganzheitliches Gedächtnistraining
Therapieerwartungen kann nicht entsprochen werden!

auf Warteliste Das richtige Maß - die Work-Life Balance

(Überörtlich, ab So., 29.3., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost
Viel beschworen und wichtig für ein zufriedenes Leben: die Work-Life-Balance, der Ausgleich zwischen Beruf und Privatleben. Was ist mir wichtig im Beruf und was privat? Wie viel Zeit und Energie habe ich und wie viel bräuchte ich? Was sind meine Stärken und Schwächen? Wie kann ich Beruf und Privatleben neu sortieren, miteinander in Einklang bringen und mich dabei wohl fühlen? Was muss ich ändern, damit sich beides möglichst perfekt ergänzt? Wie könnte mein Masterplan aussehen? In der Gruppe können alle von den Erfahrungen und Ideen anderer profitieren.
In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Rügen hat nichts von seiner Attraktivität eingebüßt - für Reisende aus den alten und den neuen Bundesländern.
Aber genügt der Tourismus als Lebensgrundlage? Wie ist die politische Situation Rügens, wie hat sich der Arbeitsmarkt entwickelt, welche Perspektiven haben junge Menschen - und was sagen die Rüganer selbst zur Entwicklung ihrer Insel? Unser Ausgangspunkt ist Binz. Binz hat eine fast 140-jährige Tradition im Fremdenverkehr und wird wegen seiner Bäderarchitektur auch Nizza des Ostens genannt.
Die Nationalsozialisten wollten den heutigen Ortsteil Prora zum "KdF-Bad der Zwanzigtausend" machen. Mittlerweile scheinen die umgestalteten Gebäude zu Spekulations- und Abschreibungsobjekten geworden zu sein. In der DDR war Urlaub auf Rügen und vor allem in Binz das beliebteste Ziel beim FDGB-Feriendienst. Viele Menschen in Ostdeutschland haben lebhafte Kindheitserinnerungen an ihre Ferien auf der Insel.
Wir gehen auf Spurensuche in Binz - richten den Blick aber auch auf andere Teile der Insel: den Nationalpark Jasmund, die Halbinsel Wittow und das Mönchgut. Das geschieht mit Rundgängen, Exkursionen, Expertengesprächen und Diskussionen.
In der Seminargebühr sind die Kosten für eine Inselrundfahrt enthalten.

Anmeldung möglich Kraftvoll bleiben - Ein Resilienztraining für den Beruf

(Überörtlich, ab So., 19.4., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost
Der berufliche Alltag stellt hohe Anforderungen an unsere Flexibilität und Anpassung an sich ständig im Wandel befindliche Situationen. Um in solchen belastenden Situationen schneller wieder auf die Füße zu kommen bzw. gar nicht erst so sehr aus dem Gleichgewicht zu geraten, ist es hilfreich über eine gute Resilienz- oder Widerstandsfähigkeit zu verfügen.
Resiliente Menschen können auf ihre Potenziale und Ressourcen zurückgreifen, sie verfügen über einen realistischen Optimismus, sind lösungsorientiert und übernehmen Verantwortung für ihre Handlungen. So ist es in stressigen, belastenden Zeiten einfacher, diese durchzustehen und sich von Frustrationen nicht unterkriegen zu lassen.
Die gute Nachricht ist: Resilienz ist trainierbar und entwickelbar.
Die Entstehung von Stress hängt mit unserer Einstellung zusammen. Über eine Schulung emotionaler Aspekte wie z. B. Akzeptanz und positiver Selbstwahrnehmung sowie kognitiver Aspekte wie beispielsweise Optimismus und Selbstwirksamkeit verändert sich der Blick auf das Geschehen. Mit einem gesteigerten Selbstvertrauen werden Ereignisse anders eingeschätzt und weniger bedrohlich und somit als weniger stressvoll erlebt. Resilienz schützt nicht vor herausfordernden Ereignissen, erleichtert jedoch den Umgang damit und erhöht die Zufriedenheit. Ein lohnenswertes Ziel für ein stressfreieres und gesünderes (Berufs)Leben.
Dieses Bildungsurlaubsseminar richtet sich an Personen, die sich derzeit in der Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt bzw. zur staatlich geprüften Betriebswirtin befinden. Erarbeitet werden in der fünftägigen Veranstaltung schwerpunktmäßig berufs- und arbeitspädagogische Aspekte rund um die Ausbildung von Auszubildenden im dualen System. Neben einzelnen dozentenzentrierten Vortragsphasen, werden die Teilnehmer*innen im Rahmen von Rollenspielen, Präsentationen und insbesondere fallorientierter Übungen aktiv eingebunden.
Ziel dieses Kurses ist es, die Teilnehmer*innen zu befähigen:
- Ausbildungsvoraussetzungen zu prüfen und Ausbildungsabläufe zu planen.
- Ausbildung unter Berücksichtigung organisatorischer und rechtlicher Aspekte vorzubereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitzuwirken.
- Ausbildung unter Berücksichtigung des Grundsatzes der Förderung des selbstständigen Lernens in berufstypischen Arbeits- und Geschäftsprozessen durchzuführen.
- Auszubildende zu fördern und zu beurteilen.
- Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen und Perspektiven der Weiterentwicklung aufzuzeigen.

Seite 1 von 5

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglichKeine Anmeldung möglich

Profilpass

Weiterbildungsportal

Herdt-Verlag

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen