Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Kursbereich >> Beruf >> vhsConcept

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Resilienz im beruflichen Kontext (VHS) (21A224800)

(Stadthagen, ab Mo., 7.6., 9.00 Uhr )

Herausfordernde Situationen konstruktiv zu meistern und Krisen als Chance zu bewerten - das steckt hinter dem Begriff Resilienz. In Zeiten unzähliger Möglichkeiten der Lebensgestaltung, fortschreitender Arbeitsverdichtung und Digitalisierung sowie unzähliger Optionen und Entscheidungen, die täglich getroffen werden wollen, ist dies eine wesentliche Kompetenz, um sein Leben aktiv und selbstwirksam gestalten zu können. Dieses Seminar führt in das Konzept der Resilienz ein. Sie lernen verschiedene Resilienzfaktoren kennen und entwickeln Ihren persönlichen Gesundheitsplan.
Das Seminar im Umfang von 40 Unterrichtsstunden kann für sich einzeln als Bildungsurlaub gebucht werden. Da die Inhalte gleichzeitig auch das erste Modul des neuen vhsConcept-Lehrgangs "Resilienz im beruflichen Kontext" darstellen, kann es ein Einstieg in diesen Lehrgang sein. Die Module 2 "Resilienz stärken bei Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Eltern" und 3 "Resilienz im eigenen Arbeitsumfeld" im Umfang von jeweils 40 Unterrichtsstunden werden sich anschließen. Der Lehrgang umfasst insgesamt 120 Unterrichtsstunden und endet mit einem Abschlusskolloquium, in dem Sie Ihr im Rahmen des Lehrgangs entwickeltes Handlungskonzept für Ihr persönliches Arbeitsumfeld sowie eine Prozessbeschreibung zur Weitergabe von Informationen vorstellen. Die erfolgreiche Teilnahme an allen drei Modulen wird mit einem Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e. V. bescheinigt. Hierfür entstehen zusätzliche Prüfungsgebühren in Höhe von 30,00 EUR.
Weitere Informationen: Christina Lücke, luecke@vhs-schaumburg.de, Telefon: 05721 703-7117.
In Zusammenarbeit mit der VHS Calenberger Land und der VHS Hannover Land
Die gemeinsame Erziehung und Bildung von Kindern mit und ohne Beeinträchtigungen gehört zum Bildungsauftrag des Elementarbereichs. Einrichtungen, die integrativ arbeiten wollen, müssen u. a. nachweisen, dass sie über entsprechend qualifiziertes Personal verfügen. Anstelle der heilpädagogischen Fachkraft kann auch eine sozialpädagogische Fachkraft (Erzieher/in oder Sozialpädagoge/in) tätig sein, die ihre heilpädagogische Qualifikation durch diese berufsbegleitende Fortbildung, die vom Niedersächsischen Kultusministerium anerkannt ist, erworben hat. Dieser Lehrgang erfüllt die geforderten Voraussetzungen.
Inhalte:
Entwicklung integrativer Erziehung und gesetzlicher Grundlagen in Niedersachsen
Integration im Kontext gesellschaftlicher Entwicklung
Bildung, Entwicklung und Lernen von Kindern im Alter von null bis zehn Jahren
Beeinträchtigung kindlicher Entwicklung: Erscheinungsformen, Ätiologie, Diagnose und ihre Bedeutung für Pädagogik und Therapie
Pädagogisch-didaktische Ansätze in der Tageseinrichtung für Kinder im Kontext integrativer Arbeit
Beobachtung - von einer zufälligen Beobachtung zu einem systematischen (strukturierten) Beobachten und Dokumentieren in der Tageseinrichtung für Kinder
Theorie und Praxis projektorientierter Planung
Partizipation, Kommunikation und Sprache
Pädagogisches Arbeiten mit Kindern mit "schweren Behinderungen"
Praxis in Tageseinrichtungen für Kinder mit und ohne Behinderung
Theorie und Praxis projektorientierter Planung
Pädagogik, Diagnostik und Therapie bei Kindern mit Behinderung als interdisziplinärer Auftrag
Die Tageseinrichtung für Kinder als Bildungs- und Erfahrungsraum
Zusammenarbeit mit Eltern, Familien und Institutionen

Zertifizierung: Jede/r Teilnehmer/in erhält nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat vom Landesverband der niedersächsischen Volkshochschulen.

Teilnahmevoraussetzungen: Eine abgeschlossene Berufsausbildung als Erzieher/in, Sozialpädagoge/in bzw. ein vergleichbarer Ausbildungsabschluss
geplanter Beginn: ab März 2022, berufsbegleitend mit einer Bildungsurlaubswoche
Dauer: 280 U-Std.
Abschluss: ca. Februar 2023

Ort: Der Lehrgang findet an unterschiedlichen Standorten der drei Volkshochschulen statt.

Kosten: ca. 2.000 € zzgl. 180,00 € für Lehrgangsmaterialien, Prüfung und Zertifikat

Lassen Sie sich für diesen neuen Lehrgang gerne unverbindlich auf die Interessentenliste setzten. Weitere Informationen: Christina Lücke, luecke@vhs-schaumburg.de, Telefon: 05721 703-7117

Seite 1 von 1

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglichKeine Anmeldung möglich

Profilpass

Weiterbildungsportal

Herdt-Verlag

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen