Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Kalender

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.
Gefundene Veranstaltungen:

Seite 1 von 3

Anmeldung möglich Arbeitsgruppe Kindertagespflege (21A216115)

(Stadthagen, ab Sa., 6.3., 9.30 Uhr )

In dieser Veranstaltung steht der Austausch im Mittelpunkt. Mit verschiedenen Methoden werden Fragen aus dem Alltag betrachtet. Neben der kollegialen Beratung werden Sie Gelerntes auffrischen, überschaubare Theorien und Inputs erhalten sowie an dem eigenen beruflichen Selbstverständnis arbeiten.
Ideen zu einer konstruktiven Konfliktbewältigung und einem friedvollen Miteinander werden vermittelt.
Leitfragen zur Reflexion der pädagogischen Arbeit werden angeboten, mit dem Ziel ein lebendiges und anregendes Miteinander in der Gruppe entstehen zu lassen. Themenwünsche werden berücksichtigt und sind bereits bei der Anmeldung willkommen.
Sie haben noch nie gefilzt und wollen gerne einmal etwas Neues ausprobieren? Aber auch jeder, der bereits schon einmal gefilzt hat, kann neue Filzerfahrungen sammeln oder neue Techniken kennenlernen. Sie lernen, wie die Wolle ausgelegt wird und wie mit Wasser, Seife und Ihren Händen ein schönes Filzstück entsteht. Auf diese Weise entstehen Schnüre, Kugeln oder farbige Flächen. Daraus können Sie z. B. Ketten, kleine Geschenke oder Filzbilder nach eigenen Ideen herstellen.
Es entstehen Materialkosten in Höhe von 3,00 EUR.

Anmeldung möglich Kleine Taschen filzen (21A834412)

(Rinteln, ab , .., 15.45 Uhr )

Kleine Filztaschen sind immer praktisch. Je nach gewünschtem Zweck können sie individuell gestaltet werden. Wir filzen nass in Hohlkörpertechnik. Die Wolle wird in mehreren dünnen Schichten einfarbig oder bunt um eine Schablone gelegt und dann mit Wasser und Seife und den Händen verfilzt.
Es entstehen Materialkosten in Höhe von 3,00 EUR.

Anmeldung möglich Eierkranz (21A894212)

(Rinteln, ab , .., 10.00 Uhr )

Aus bunten und farbigen Tonkartonbögen basteln wir einen hübschen Eierkranz und versehen diesen mit Satinbändern zum Aufhängen in eurer Wohnung oder zum Verschenken.
Der Kurs startet mit einem lustigen Osterfrühstück, welches wir mit euch gemeinsam
vorbereiten werden.
Der Kostenbeitrag von 5,00 Euro wird im Kurs eingesammelt.

Anmeldung möglich Eierkranz (21A894812)

(Rinteln, ab , .., 10.00 Uhr )

Aus bunten und farbigen Tonkartonbögen basteln wir einen hübschen Eierkranz und versehen diesen mit Satinbändern zum Aufhängen in eurer Wohnung oder zum Verschenken.
Der Kurs startet mit einem lustigen Osterfrühstück, welches wir mit euch gemeinsam
vorbereiten werden.
Der Kostenbeitrag von 5,00 Euro wird im Kurs eingesammelt.

fast ausgebucht Nordic Walking (21A964102)

(Bückeburg, ab Mi., 9.6., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der BKK24.
Sie möchten sich an der frischen Luft bewegen, Ihre allgemeine Fitness verbessern und am liebsten in der Gruppe unterwegs sein!? Dann ist jetzt die richtige Entscheidung, einen Nordic Walking Kurs zu besuchen. Nordic Walking beansprucht ca. 90 % aller Muskelgruppen. Jede Einheit wird individuell gestaltet.
Bitte mitbringen: Sportliche Kleidung, gutes Schuhwerk, Getränke, wenn vorhanden Nordic Walking Stöcke (diese können für die Dauer des Kurses gegen eine Gebühr von 3,50 EUR ausgeliehen werden).

auf Warteliste Test (21ATEST)

( ab , .., Uhr )

Keine Anmeldung möglich Schulabschlüsse nachholen (21B044115)

(Stadthagen, ab Mo., 8.11., 17.00 Uhr )

Am Weser-Kolleg mit Hauptstandort Minden können alle Schulabschlüsse (z. B. (Fach-) Abitur) in Tagesform oder abends nachgeholt werden. Der Abendunterricht wird im Rahmen einer Online-Variante, ergänzt durch zwei Präsenzabende ab Ende August 2019 neben Minden auch am Standort Herford durchgeführt. Wer als Erwachsener ab 17/18 Jahren einen Weg zum Erwerb der genannten Schulabschlüsse sucht, erhält auch Informationen über die Angebote am Weser-Kolleg. Vorgestellt werden alle Bildungsgänge und die Möglichkeit einer BAföG-Förderung. Der Schulbesuch ist kostenfrei. Start ist zum 01.02. eines jeden Jahres und nach den Sommerferien

Anmeldung möglich Renaissance im Weserraum mit Besichtigung (21B114215)

(Stadthagen, ab Do., 26.8., 10.30 Uhr )

Noch heute sind im Weserraum ungewöhnlich viele Schlösser, Ratshäuser, Adelshöfe, Grablegen, Bürgerhäuser und Festungswerke aus der Zeit zwischen 1520 und 1620 mit Stilmerkmalen der Renaissance anzutreffen. Unter "Weserrenaissance" werden so unterschiedliche Bauten wie z. B. das Bremer Rathaus, die Schlösser von Bevern, Celle und Stadthagen und Bürgerhäuser in Hameln zusammengefasst. Neuere Forschungen unterstreichen, dass sich die Ideen der Renaissance nicht nur im Baustil im Weserraum niederschlugen. Das komplexe Phänomen der Renaissance in dieser Region beginnen wir nur zu ergründen, wenn wir uns auch die Menschen anschauen, die am regen Kulturtransfer beteiligt waren: die Auftraggeber, die Künstler und Baumeister. Wie haben z. B. der Calenberger Herzog Erich II. oder der Baumeister Jörg Unkair gewirkt? Auf welchen verschlungenen Wegen gelangten Ideen und Formen der Renaissance wie die welschen Giebeln aus Italien an die mittlere und obere Weser? Besonderes Augenmerk richten wir im Seminar auf die Bauten Stadthagens und das Wirken des Schaumburger Grafen Otto IV. und des Fürsten Ernst. Anschließend (ab ca. 15.00 Uhr) besichtigen wir Bauten in der Innenstadt Stadthagens und wenden das Erlernte an.

auf Warteliste Usedom - Leben und Arbeiten im Nordosten Deutschlands (21B120100)

(Überörtlich, ab So., 17.10., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Usedom ist Deutschlands zweitgrößte Insel. Anders als beim großen Nachbarn Rügen gingen die Veränderungen im äußersten Nordosten Deutschlands zunächst langsamer und behutsamer vor sich. Usedom konnte seinen eigenen Charme lange bewahren, steht aber mittlerweile vor großen Herausforderungen im Tourismus, auf dem Arbeitsmarkt, im Naturschutz und beim Verhältnis zu Polen.
Peenemünde auf Usedom war Entwicklungsstätte nationalsozialistischer Vernichtungswaffen. In der DDR bestimmten die NVA und die Landwirtschaft die soziale Realität auf Usedom - aber auch der FDGB-Feriendienst.
Seit 1945 ist Usedom ist eine geteilte Insel. Die größte Stadt Swinoujscie (Swinemünde) liegt im polnischen Teil. Der Beitritt Polens zum Schengener Abkommen bedeutet neue Chancen, verstärkt aber auch alte Ressentiments und Probleme. Im Seminar wollen wir die Geschichte Usedoms reflektieren und den Entwicklungsmöglichkeiten der Insel nachgehen - durch Analysen und Fallbeispiele, durch Expertengespräche und Exkursionen.
Wir sprechen mit Menschen, die Funktionen auf der Insel bekleiden und mit Bürgern/innen, die sich engagieren, um ein möglichst vielseitiges Bild von der sozialen Wirklichkeit Usedoms zu erhalten. Dabei wollen wir versuchen, sowohl die besondere Rolle der Insel als auch die Situation der ostdeutschen Länder im Allgemeinen zu verstehen.

Anmeldung möglich Das jüdische Berlin (21B120400)

(Überörtlich, ab Mo., 15.11., 14.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Sehr vieles verbindet sich mit dem Begriff "Jüdisches Berlin". Im Jahr 1743 war die Übersiedelung Moses Mendelssohns nach Berlin, die Zeit der Aufklärung begann. Später, im 19. Jahrhundert gab es das bürgerliche jüdische Berlin und es kamen die Juden aus dem Osten Europas nach Berlin. Die Zeit der Weimarer Republik kann man den Höhepunkt an Integration und Erfolg nennen. Es gibt den großen Themenbereich: die Juden Berlins in der deutschen Literatur.
Auch an der Entwicklung von Politik und Parteien hatten die Juden großen Anteil. Es gab eine hohe Zahl Berliner Juden von Rang und Namen aus allen Bereichen von Kultur und Wissenschaft, viele sind heute noch bekannt.
Aber viele auch nicht! Die Shoa, der Holocaust, das unvergleichliche Verbrechen und seine Folgen sind das eine Thema des Seminars, das uns immer begleitet.
Wir fragen uns: kann es unbefangene Begegnungen geben?
Es gibt eine große Jüdische Gemeinde in Berlin mit einem regen und interessanten Gemeindeleben. Es gibt ein jüdisches Leben der Gegenwart, mit Schulen, Musik und Theater. Vieles im Bereich der Kultur gibt es zu entdecken, das ganze Jahr über. Auch ist das heutige Berlin die Wahlheimat von Israelis, befristet oder für immer. Viele sind jung und kreativ, Künstler/innen arbeiten in Berlin, es werden aber auch Unternehmen gegründet.
Wir begeben uns auf Spurensuche und Gespräche und Begegnungen sollen uns die Gegenwart näher bringen.
Im Verlaufe des Seminars werden die Themen beleuchtet um einen Überblick zu bekommen, der es ermöglicht, das Thema weiter zu verfolgen und seine Vielfältigkeit genauer kennen zu lernen.

Keine Anmeldung möglich Wie läuft das mit der Kommunalwahl? (21B120415)

(Stadthagen, ab Di., 24.8., 10.00 Uhr )

Am 12.09.2021 sind alle wahlberechtigten Bürger/innen im LK Schaumburg aufgerufen, den Kreistag zu wählen. In diesem Lehrgang besprechen wir: Wer wählen darf. Wie viele Stimmen abgelegt werden dürfen. Wofür die Parteien stehen. Wie die Wahl abläuft. Alle weiteren Fragen rund um das Thema Kommunalwahlen werden geklärt.

Keine Anmeldung möglich Wie läuft das mit der Bundestagswahl? (21B120515)

(Stadthagen, ab Di., 31.8., 10.00 Uhr )

Am 26.09.2021 sind alle wahlberechtigten Bürger/innen in Deutschland aufgerufen das Parlament zu wählen. In diesem Lehrgang besprechen wir: Wer wählen darf. Wie viele Stimmen abgelegt werden dürfen. Wofür die Parteien stehen. Wie die Wahl abläuft. Alle weiteren Fragen rund um das Thema Bundestagswahl werden geklärt.

auf Warteliste Weimar - zwischen Klassik und Gegenwart (21B124000)

(Überörtlich, ab Mo., 6.9., 14.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Der Name Weimar ist eng verbunden mit der deutschen Klassik - vor allem mit Goethe, Schiller, Herder und Wieland. Die Weimarer Klassik gehört zum Weltkulturerbe. In Weimar wurde das Bauhaus gegründet und bald wieder vertrieben. Weimar war für kurze Zeit die Hauptstadt Deutschlands, und der Name ist Synonym für eine Epoche der deutschen Geschichte: der Weimarer Republik. Zu Weimar gehören aber auch der Faschismus und das Konzentrationslager Buchenwald. Mit der Wahl zur europäischen Kulturhauptstadt des Jahres 1999 wurde Weimar noch bekannter.
Weimar ist aber auch eine kleine Stadt in Thüringen, in der über 60.000 Menschen leben, die nicht nur auf die Vergangenheit zurück blicken, sondern dort arbeiten und wohnen. Deshalb wollen wir uns auch mit dem Weimar „von heute“ beschäftigen.
Im Seminar wollen wir die Geschichte Weimars reflektieren - durch Führungen, Besuche, Exkursionen und Diskussionen.
Themenschwerpunkte:
- die Weimarer Klassik, das kulturelle Erbe und die Wirkungen bis heute
- Weimar und die Weimarer Republik
- der Nationalsozialismus und Buchenwald
- Weimar in der DDR
- die Entwicklung der Stadt seit der Wiedervereinigung
- Arbeiten und Leben im Weimar von heute
- die Perspektiven der Menschen

auf Warteliste Dresden - eine Stadt erzählt ihre Geschichte (21B124100)

(Überörtlich, ab Mo., 30.8., 14.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Dresden - der Name von Sachsens Hauptstadt steht für das barocke Ensemble der Altstadt, für Frauenkirche, Semperoper und Zwinger, aber auch für die Zerstörung 1945, den Wiederaufbau und für aktuelle Entwicklungen wie den Verlust des Weltkulturerbetitels.
Dresden bietet viel mehr als nur das, was viele Besucher/innen gewöhnlich sehen.
Wir folgen den "Spuren der Steine", die viel über die Geschichte der Stadt und ihrer Menschen erzählen können - über das Leben zu Zeiten August des Starken, in der Gründerzeit, im Faschismus, zu DDR-Zeiten und heute.
Um mehr über Dresden und von den Menschen zu erfahren, werden wir mit Experten/innen sprechen und uns in verschiedenen Stadtteilen bewegen und somit ein Stück Zeitgeschichte erlebbar machen.
Themenschwerpunkte:
- Geschichte der Stadt
- Entwicklung einzelner Bezirke und Stadtteile
- Dresden als Kulturstadt
- Elbtal und Weltkulturerbe
- politische, soziale Veränderungen
- Spuren jüdischen Lebens
- Zukunft der Stadt.

auf Warteliste Potsdam - ein Gesamtkunstwerk (21B124200)

(Überörtlich, ab Mo., 6.9., 14.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Wegen seiner landschaftlichen Schönheit entwickelte sich Potsdam im 17. Jahrhundert zu einer zweiten preußischen Residenzstadt.
Heute gilt die Stadt mit ihren Schlössern und Parkanlagen als Gesamtkunstwerk.
Die drei großen Landschaftsparks sind mit anderen Gebieten Anfang der 90er Jahre in die
Welterbeliste der UNESCO aufgenommen worden. In den Parks befinden sich Schlösser, große
und kleinere, ehemalige Herrschersitze sind auch darunter. Berühmt sind die vielen
Sichtachsen. Sie sind vor langer Zeit geplant und begeistern heute noch.
Doch Potsdam ist auch die Landeshauptstadt Brandenburgs, ein modernes Zentrum, eine Stadt, die wächst. Potsdam ist berühmt für seine Innenstadt und das Holländische Viertel, es ist auch eine Stadt,
die modernen Anforderungen gerecht werden muss. Wie passt das alles zueinander? Welche Diskussionen gibt es um den Wiederaufbau historischer Gebäude und den Abriss von Gebäuden aus der DDR-Zeit? Wie kann man die Ansprüche der Gegenwart mit der Pflege des Erbes vereinbaren? Diesen Fragen wird nachgegangen, auch auf Exkursionen in die Stadt und die Parks.
Und die Geschichte ist ein Thema des Seminars, die Preußens und die einzelner Herrscher und
natürlich die Geschichte der Stadt. Die Entwicklung Potsdams bis zum Zweiten Weltkrieg sowie die Zeit danach ist ein Schwerpunktthema.
Über die drei großen Parkanlagen kann man sagen: in Potsdam ist oft der Weg das Ziel. Vieles erschließt sich durch Spaziergänge in den Parks, man kann auf den Spuren der Sichtachsen wandern und gewinnt so Erkenntnisse, die intensiver sind als es Bücher und Filme vermitteln können.
(inklusive einer Führung in einem Schloss)
In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Entdecken Sie die Hauptstadt. In keiner anderen Stadt spiegelt sich deutsche Geschichte, die politische, gesellschaftliche und kulturelle Entwicklung so intensiv und spannungsreich wie in Berlin. Das Seminar gibt Einblick in das aktuelle Stadtleben und vergegenwärtigt historische Spuren ebenso wie das aktuelle Wirken politischer, sozialer und kultureller Kräfte in der Stadt.
Wir werden die Stadt während einer Rundfahrt und Erkundungen durch verschiedene Stadtbezirke in Ost und West neu entdecken. Stadtentwicklung, Metropole versus "Kiez", Zusammenleben unterschiedlichster Kulturen, aber auch Geschichte, Kunst, Kultur und Zeitgeist sollen Beachtung finden. Schwerpunkte des Seminars bilden das Zusammenwachsen von Ost und West, die Hauptstadtentwicklung und deren Auswirkungen.

auf Warteliste ...und plötzlich spürst du, dass du älter wirst (21B134000)

(Überörtlich, ab So., 14.11., 18.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Oft schleicht sich dieses Gefühl fast unmerklich ein, wird manchmal kaum erkannt, aber "nagt" an einem, belastet den (All-)Tag: ich werde älter, kann nicht mehr unbegrenzt, nicht mehr mit voller Power arbeiten und leben, das Älter-/Altwerden nicht mehr wegschieben.
Was bedeutet es für mich, dass ich nicht mehr "ungebrochen jung" bin, dass die Debatten über die ältere Generation, z. B. über ihre Versorgung, mich unmittelbar betreffen? Das Alter steht vor der Tür - wie gehe ich mit dieser Wechsellage meines Lebens um? Gibt es neue Perspektiven, vor allem: schöne, spannende, lebenswerte?
Dieser Bildungsurlaub dient dem Austausch eigener Erfahrungen und dem Nachdenken über die gesellschaftliche Wirklichkeit des Älterwerdens. Vor allem geht es um den Versuch, motivierende Ideen für diesen neuen Lebensabschnitt zu entwickeln - also das Schwierige nicht zu verdrängen und neue Chancen zuzulassen.

auf Warteliste Vor der Rente - eine Entdeckungstour (21B160100)

(Überörtlich, ab Mo., 4.10., 14.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Ideen für die Zeit danach hat sicherlich jede/r, der/die sich dem Rentenalter nähert, gemacht. Aber irgendwann sind Goethes Werke ausgelesen und an dem neu angelegten Kaninchengehege ist partout nichts mehr zu verbessern. Der rote Sportwagen im Hof ist frisch geputzt bzw. der Zusatzantrag an das Sozialamt abgeschickt, je nachdem. Was dann? Das zukünftige Rentenalter ist kein kurzer Zeitraum des Ruhestandes sondern ein neuer, eigenständiger Lebensabschnitt, den es zu gestalten gilt. Dabei wollen wir das biologische Alter nicht verleugnen, doch unsere Potenziale erkennen, damit Körper und Geist bewusst in Schwung bleiben. Wir wollen Projekte von und mit Senioren/innen besuchen, die etwas Neues ausprobieren: andere Wohnformen, unterschiedliche Betätigungsmöglichkeiten und ehrenamtliche Tätigkeiten ausüben, Minijobs, Kunst und Natur und einiges mehr.
Der Bildungsurlaub richtet sich an Menschen, die kurz vor der Rente stehen.

auf Warteliste Philosophieren am Meer (21B160400)

(Überörtlich, ab Mo., 23.8., 12.30 Uhr )

In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Was bedeutet eigentlich Philosophie? Was denken Philosophen über das Leben, über Gott, über den Sinn und die Beschwernisse des Alltags? Was meint der Philosoph Immanuel Kant, wenn er den "Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit" proklamiert? Was heißt im Sinne Kants eigentlich "Selbstdenken"?
Diesen spannenden Fragen werden wir anhand von philosophischen Originaltexten nachgehen. Der Kurs richtet sich an Interessierte, die sich einen ersten Überblick über die Geschichte der Philosophie verschaffen wollen. Neben herausragenden Philosophen der Antike (Sokrates, Platon, Aristoteles, Epikur) kommen auch bedeutende Denker der Moderne zu Wort (Nietzsche, Schopenhauer, Erich Fromm, Immanuel Kant, Max Horkheimer, H.-G. Gadamer, Wilhelm Schmid, R. David Precht). Religionskritische Gedanken finden ebenso philosophisches Gehör wie nachhaltige Fragen zur Perspektive unserer modernen Lebenswelt. Neben einer fundierten Einführung in die Philosophie und ihrer Grundbegriffe werden anhand spannender Texte und Interviews die philosophischen Hintergründe verständlich erläutert.
Die Bereitschaft und das Interesse, aktiv an philosophischer Textanalyse, Erörterung und kritischer Interpretation mitzuwirken, werden vorausgesetzt. Ein Reader mit einer philosophischen Textsammlung wird den Teilnehmenden auf Sylt persönlich ausgehändigt.

Seite 1 von 3

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglichKeine Anmeldung möglich

Weiterbildungsportal

Herdt-Verlag

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen