Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Kalender

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Steinbildhauer-Wochenende Für Anfänger/innen und Fortgeschrittene" (Nr. 824101) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.
Gefundene Veranstaltungen:

Seite 1 von 12

Anmeldung möglich Fahrrad-Entdeckertour: (21A114100)

(Überörtlich, ab So., 30.5., 9.45 Uhr )

Die landschaftlich schöne Gegend südlich von Bad Nenndorf - für viele ein wenig bekanntes Gebiet jenseits der Bückeberge - war im Mittelalter Teil der Schaumburger Territorien. Sie galt stets als Grenzgebiet zwischen dem Machtbereich der Schaumburger Grafen und dem der Welfen. Dort finden wir eine Reihe von befestigten Burgen und Schlössern, manche umgeben von einem Wassergraben, die überwiegend im Mittelalter oder im 16. Jahrhundert, in der Zeit der Weserrenaissance, angelegt wurden. Außerdem gibt es die Ägidienkirche in Hülsede mit ihrer interessanten Ausmalung und die Kirche in Apelern mit dem Mausoleum der Münchhausen-Familie. Es werden viele Hinweise auf interessante Bauten und Aspekte der Geschichte gegeben. Je nach Gelegenheit wird es eine oder zwei Führungen geben. Da die Situation wegen Corona zurzeit unübersichtlich ist, werden evtl. entstehende Kosten für Besichtigungen extra abgerechnet. Die Fahrradtour - Länge ca. 30 km im leicht hügeligen Gelände - beginnt und endet am Bahnhof in Bad Nenndorf. Außerhalb des GVH Hannover wird für Fahrräder eine Fahrradtageskarte für den Nahverkehr benötigt. Bringen Sie bitte daher Verpflegung mit, da Möglichkeiten zur Einkehr nur gegen Ende der Tour bestehen. Für völlig ungeübte Radfahrer/innen ist diese Tour nicht geeignet. E-Fahrradfahrer/innen sind willkommen. Bitte mitbringen: Regenzeug und Flickzeug.

Anmeldung möglich Hagenburger Geschichten, Heft 7: (21A114114)

(Hagenburg, ab Do., 22.4., 16.00 Uhr )

Vor 150 Jahren wurde die neue Kirche in Altenhagen eingeweiht - Grund, sich intensiver mit ihrer Geschichte zu beschäftigen. In dem Kurs soll u.a. eine Darstellung der Geschichte dieser Kirche im Rahmen der "Hagenburger Geschichten" erstellt werden. Es handelt sich also um eine Fortsetzung des langjährigen VHS-Kurses zur Hagenburger Geschichte.

Anmeldung möglich Renaissance im Weserraum mit Besichtigung (21A114215)

(Stadthagen, ab Do., 26.8., 10.30 Uhr )

Noch heute sind im Weserraum ungewöhnlich viele Schlösser, Ratshäuser, Adelshöfe, Grablegen, Bürgerhäuser und Festungswerke aus der Zeit zwischen 1520 und 1620 mit Stilmerkmalen der Renaissance anzutreffen. Unter "Weserrenaissance" werden so unterschiedliche Bauten wie z. B. das Bremer Rathaus, die Schlösser von Bevern, Celle und Stadthagen und Bürgerhäuser in Hameln zusammengefasst. Neuere Forschungen unterstreichen, dass sich die Ideen der Renaissance nicht nur im Baustil im Weserraum niederschlugen. Das komplexe Phänomen der Renaissance in dieser Region beginnen wir nur zu ergründen, wenn wir uns auch die Menschen anschauen, die am regen Kulturtransfer beteiligt waren: die Auftraggeber, die Künstler und Baumeister. Wie haben z. B. der Calenberger Herzog Erich II. oder der Baumeister Jörg Unkair gewirkt? Auf welchen verschlungenen Wegen gelangten Ideen und Formen der Renaissance wie die welschen Giebeln aus Italien an die mittlere und obere Weser? Besonderes Augenmerk richten wir im Seminar auf die Bauten Stadthagens und das Wirken des Schaumburger Grafen Otto IV. und des Fürsten Ernst. Anschließend (ab ca. 15.00 Uhr) besichtigen wir Bauten in der Innenstadt Stadthagens und wenden das Erlernte an.
In Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-Ost.
Mittlerweile liegt der Jahrestag der friedlichen Revolution dreißig Jahre zurück. Welche Entwicklung hat Leipzig seitdem genommen? Was ist neu, was ist anders? Wo sind die Veränderungen in den letzten Jahren eher spektakulär und wo eher unmerklich geschehen? Die Ereignisse im Herbst 1989 bilden den Ausgangspunkt eines lebendigen Geschichtsunterrichts. Wir machen einen Rundgang auf den Spuren der friedlichen Revolution und setzen uns auch mit dem Leipzig der DDR-Zeit auseinander. Wir fragen, wie die Akteure/innen von damals die Resultate der Wende einschätzen, und wir blicken auf die aktuelle Situation der Stadt. Dazu werden wir das Leipzig von heute im Sinne des Wortes erkunden. Nicht alle Träume von vor dreißig Jahren haben sich erfüllt. Es dauerte lange, bis sich Leipzig von der Deindustrialisierung erholte und die großen Versprechungen einer Dienstleistungsmetropole zumindest zum Teil erfüllt wurden. Heute ist Leipzig "Boom-Town" - eine junge und pulsierende Halb-Millionen-Stadt mit einer spürbaren Aufbruchsstimmung. Wir reden mit den Akteuren/innen von damals und sehen uns in unterschiedlichen Stadtteilen um: im historischen Zentrum, im Gründerzeitviertel, bei den alten Industriebrachen und in den neuen Wohngebieten.
Das Seminar versucht, Leipzigs Entwicklung nachzuzeichnen und damit auch eine Bilanz der deutschen Einheit zu ziehen.
Nach 16 Jahren Kanzlerschaft geht Angela Merkel im Sommer 2021, mitten in national wie international schwierigen Zeiten. Gerade jetzt, zum ersten Mal seit 1949, können die Bürgerinnen und Bürger bei der nächsten Bundestagswahl nicht über einen Amtsinhaber urteilen. Und erstmals könnte es auf Bundesebene eine Koalition aus Union und Grünen geben, verbunden mit der Frage: Wie lange würde das halten? Wer auch immer auf Merkel folgt, muss eine Regierung zustande bringen, die vor größten Herausforderungen steht. Die Pandemie und deren soziale und wirtschaftliche Folgen werden Deutschland und die Welt noch lange beschäftigen; eine gesellschaftliche Spaltung muss verhindert werden; und der Klimawandel erfordert nicht nur einen Umbau der Wirtschaft, sondern fordert alle heraus.

Constanze von Bullion und Nico Fried arbeiten in der Parlamentsredaktion der SZ.

In Zusammenarbeit mit der Süddeutsche Zeitung.

auf Warteliste Auf dem Laufenden bleiben (21A124102)

(Bückeburg, ab Di., 20.4., 9.30 Uhr )

Wir leben in einer schnelllebigen Welt, die sich auf allen Gebieten rasant entwickelt. Da ist es manchmal nicht ganz leicht, auf dem Laufenden zu bleiben. Damit Sie auch in Zukunft mitreden können, befassen wir uns in diesem Kurs mit aktuellen Themen aus Alltag, Politik, Arbeitsleben, Freizeit, Erziehung und dem menschlichen Zusammenleben. Um Informationen aus erster Hand zu erhalten, beinhaltet der Kurs - in Absprache mit den Teilnehmenden - zudem eine themenorientierte Exkursion (entstehende Kosten übernehmen die Teilnehmenden selbst).

auf Warteliste Auf dem Laufenden bleiben (21A124112)

(Rinteln, ab Do., 22.4., 9.00 Uhr )

Wir leben in einer schnelllebigen Welt, die sich auf allen Gebieten rasant entwickelt. Da ist es manchmal nicht ganz leicht, auf dem Laufenden zu bleiben. Damit Sie auch in Zukunft mitreden können, befassen wir uns in diesem Kurs mit aktuellen Themen aus Alltag, Politik, Arbeitsleben, Freizeit, Erziehung und dem menschlichen Zusammenleben. Um Informationen aus erster Hand zu erhalten, beinhaltet der Kurs - in Absprache mit den Teilnehmenden - zudem eine themenorientierte Exkursion (entstehende Kosten übernehmen die Teilnehmenden selbst).

Anmeldung möglich Auf dem Laufenden bleiben (21A124115)

(Stadthagen, ab Mi., 21.4., 10.45 Uhr )

In einer sich ständig verändernden Welt ist es besonders wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben, um mitreden zu können. Der Kurs behandelt aktuelle Themen des Alltags, der Politik, des Arbeitslebens, der Freizeit, der Erziehung und des menschlichen Zusammenlebens und liefert die Nachricht hinter der Nachricht.
Um aber nicht nur Informationen aus zweiter Hand zu erhalten, bietet der Kurs auch - in Absprache mit den Teilnehmenden - eine themenorientierte Exkursion (dafür entstehende Kosten übernehmen die Teilnehmenden selbst).

Anmeldung möglich vhs.wissen live: 16 Jahre Angela Merkel (21A124200)

(Überörtlich, ab Di., 15.6., 19.30 Uhr )

Seit 2005 ist Angela Merkel Bundeskanzlerin. In ihrer Amtszeit gab es verschiedene Regierungskoalitionen. In den 16 Jahren ihrer Kanzlerschaft gab es viele Ereignisse, die Deutschland und seine Politik stark verändert haben. Es sei nur an den Atomausstieg, die Finanz- und Eurokrise, die Aussetzung der Wehrpflicht, die "Flüchtlingskrise", den Aufstieg der AfD und jüngst die Corona-Pandemie erinnert.
Zwei der besten Merkel Kenner werden an diesem Abend die Amtszeit von Angela Merkel diskutieren und eine Bilanz ihrer Politik ziehen.
Robin Alexander ist stellvertretender Chefredakteur der Welt. Am 14. Juni erscheint von ihm das Buch "Machtwechsel: Merkel und der Kampf um die Nachfolge: Ein Report aus dem Innern der Politik". Ralf Schuler ist Parlamentschef der BILD. Moderiert wird das Gespräch vom Chefredakteur des Erdinger Anzeiger, Hans Moritz.

Anmeldung möglich Auf dem Laufenden bleiben (21A124212)

(Rinteln, ab Do., 22.4., 10.45 Uhr )

Wir leben in einer schnelllebigen Welt, die sich auf allen Gebieten rasant entwickelt. Da ist es manchmal nicht ganz leicht, auf dem Laufenden zu bleiben. Damit Sie auch in Zukunft mitreden können, befassen wir uns in diesem Kurs mit aktuellen Themen aus Alltag, Politik, Arbeitsleben, Freizeit, Erziehung und dem menschlichen Zusammenleben. Um Informationen aus erster Hand zu erhalten, beinhaltet der Kurs - in Absprache mit den Teilnehmenden - zudem eine themenorientierte Exkursion (entstehende Kosten übernehmen die Teilnehmenden selbst).

fast ausgebucht Auf dem Laufenden bleiben (21A124215)

(Stadthagen, ab Mi., 21.4., 9.00 Uhr )

In einer sich ständig verändernden Welt ist es besonders wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben, um mitreden zu können. Der Kurs behandelt aktuelle Themen des Alltags, der Politik, des Arbeitslebens, der Freizeit, der Erziehung und des menschlichen Zusammenlebens und liefert die Nachricht hinter der Nachricht.
Um aber nicht nur Informationen aus zweiter Hand zu erhalten, bietet der Kurs auch - in Absprache mit den Teilnehmenden - eine themenorientierte Exkursion (dafür entstehende Kosten übernehmen die Teilnehmenden selbst).

Anmeldung möglich Betreuerinnen- und Betreuertreff (21A164102)

(Bückeburg, ab Do., 18.2., 10.00 Uhr )

Etwa 3.000 Menschen im Landkreis Schaumburg können aufgrund von Alter, Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr alleine regeln und benötigen deshalb eine Betreuung. Der Betreuungsverein Schaumburg e. V. hilft diesen Menschen durch die Übernahme von Betreuungen sowie die Gewinnung, Beratung, Unterstützung und Fortbildung von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern. Der offene Treff wird in Bückeburg, Rinteln und Stadthagen an jeweils einem Donnerstag im Monat nach vorheriger telefonischer Anmeldung angeboten. Die Veranstaltungen bieten von 10.00 - 11.00 Uhr Gelegenheit für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie für Interessierte, miteinander zum Thema rechtliche Betreuung ins Gespräch zu kommen. Von 11.00 Uhr - 12.00 Uhr besteht die Möglichkeit zur Einzelberatung.
Anmeldung unter Telefon: 05751 918111
Anmeldeschluss: jeweils 14 Tage vor Beginn

Anmeldung möglich Betreuung und Vorsorge (21A164108)

(Nenndorf, ab Di., 29.6., 19.00 Uhr )

In welchen Situationen ist es sinnvoll, eine Vorsorgevollmacht zu erteilen? Welche formellen Vorgaben gibt es? Wie wird eine Betreuung eingerichtet? Welche Aufgaben haben Bevollmächtigte oder Betreuer/innen? Mit einer Vorsorgevollmacht beauftragen Sie jemanden, Entscheidungen für Sie zu treffen, wenn Sie selber dazu nicht in der Lage sind. Eine weitere Möglichkeit für einen anderen Menschen zu handeln, ist die Einrichtung einer rechtlichen Betreuung. Eine Rechtsvertretung kann aufgrund einer Altersgebrechlichkeit, durch einen Unfall oder eine Erkrankung nötig werden. Wir informieren Sie über Möglichkeiten und Grenzen von Vorsorgevollmacht und Betreuung. Weitere Möglichkeiten der Selbstbestimmung und Vorsorge sind Patientenverfügung und Betreuungsverfügung.

Anmeldung möglich Betreuerinnen- und Betreuertreff (21A164112)

(Rinteln, ab Do., 11.2., 10.00 Uhr )

Etwa 3.000 Menschen im Landkreis Schaumburg können aufgrund von Alter, Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr alleine regeln und benötigen deshalb eine Betreuung. Der Betreuungsverein Schaumburg e. V. hilft diesen Menschen durch die Übernahme von Betreuungen sowie die Gewinnung, Beratung, Unterstützung und Fortbildung von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern. Der offene Treff wird in Bückeburg, Rinteln und Stadthagen an jeweils einem Donnerstag im Monat nach vorheriger telefonischer Anmeldung angeboten. Die Veranstaltungen bieten von 10.00 - 11.00 Uhr Gelegenheit für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie für Interessierte, miteinander zum Thema rechtliche Betreuung ins Gespräch zu kommen. Von 11.00 Uhr - 12.00 Uhr besteht die Möglichkeit zur Einzelberatung.
Anmeldung unter Telefon: 05751 918111
Anmeldeschluss: jeweils 14 Tage vor Beginn

Anmeldung möglich Theater und Erfahrung (21A164115)

(Stadthagen, ab Mi., 3.2., 19.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum Alte Polizei.
In- und Ausländer, Frauen und Männer, Alt und Jung oder Groß und Klein und andere anziehende Gegensätze treffen aufeinander und machen Theater. Die seit 1992 bestehende Gruppe entwickelt Szenen aus ihrem Erfahrungs- und Erlebnisschatz, die am Ende in einer Aufführung gezeigt werden. Interessierte sind jederzeit willkommen.

Anmeldung möglich Daheim statt im Heim (21A164208)

(Nenndorf, ab Di., 22.6., 19.00 Uhr )

Für die meisten Menschen ist das eigene Zuhause Inbegriff für ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben. Doch was geschieht, wenn jemand im Alter, durch einen Unfall oder durch Krankheit plötzlich pflegebedürftig wird und auf Hilfe angewiesen ist? Bleibt wirklich nur der Gang ins Pflegeheim? Es gibt Alternativen, die pflegebedürftigen Menschen eine qualitativ hochwertige Versorgung ermöglichen und das in ihrer gewohnten Umgebung. Im Rahmen der Veranstaltung geben wir einen Überblick über die verschiedenen Leistungen der Pflegekasse und stellen unterschiedliche Modelle für die Versorgung zu Hause vor, z. B. ambulante häusliche Pflege, Tagespflege oder 24 Stunden Pflege.

Anmeldung möglich Betreuerinnen- und Betreuertreff (21A164215)

(Stadthagen, ab Do., 4.2., 10.00 Uhr )

Etwa 3.000 Menschen im Landkreis Schaumburg können aufgrund von Alter, Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr alleine regeln und benötigen deshalb eine Betreuung. Der Betreuungsverein Schaumburg e. V. hilft diesen Menschen durch die Übernahme von Betreuungen sowie die Gewinnung, Beratung, Unterstützung und Fortbildung von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern. Der offene Treff wird in Bückeburg, Rinteln und Stadthagen an jeweils einem Donnerstag im Monat nach vorheriger telefonischer Anmeldung angeboten. Die Veranstaltungen bieten von 10.00 - 11.00 Uhr Gelegenheit für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie für Interessierte, miteinander zum Thema rechtliche Betreuung ins Gespräch zu kommen. Von 11.00 Uhr - 12.00 Uhr besteht die Möglichkeit zur Einzelberatung.
Anmeldung unter Telefon: 05751 918111
Anmeldeschluss: jeweils 14 Tage vor Beginn
Aus "Fridays for Future" (FfF) ist binnen weniger Monate eine weltweite Bewegung von jungen Leuten geworden, die weitreichende Maßnahmen gegen die drohende und teils schon vorhandene Klimakatastrophe fordert und durchsetzen will. Das Ziel: Die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen. Millionen Schülerinnen und Schüler haben gestreikt, haben demonstriert, dann kam die Pandemie. Die aber nichts daran ändert, dass der CO2-Ausstoß radikal gesenkt werden muss, sollen nicht noch mehr Tier- und Pflanzenarten verschwinden und nicht wenige Teil der Welt unbewohnbar werden. Was tun? Künftig wieder streiken statt in die Schule zu gehen, wenn die Pandemie halbwegs vorüber ist? Oder zu härteren Maßnahmen greifen; Straßenkreuzungen besetzen wie die radikaleren Klimaschützer von "Extinction Rebellion"? Oder frustriert aufgeben, weil Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu langsam reagieren?

Mit Charlotte Haunhorst und Nadja Schlüter von "Jetzt", dem jungen Magazin der Süddeutschen Zeitung.

In Zusammenarbeit mit der Süddeutschen Zeitung.
Es vergeht kaum ein Tag, an dem wir keinerlei Daten teilen. Ob die Anmeldung auf einer Website, die GPS-Daten unserer Joggingstrecke oder das Austauschen von Nachrichten mit Messengerdiensten das Preisgeben von persönlichen Informationen gehört zum digitalen Alltag. Was mit diesen Daten passiert, ist uns meist nicht bewusst. Der Begriff Big Data wird mit der Verletzung von Persönlichkeitsrechten und zunehmender Überwachung in Verbindung gebracht. In der Sammlung von großen Datenmengen liegen jedoch gleichzeitig Chancen und Innovationspotentiale. In welchen Bereichen beeinflusst Big Data unseren Alltag? Wie können wir selbstbestimmt mit unseren Daten umgehen? Welchen Nutzen kann uns das Sammeln großer Daten bringen?
Diese und weitere Fragen diskutieren wir im Rahmen der Veranstaltung mit unseren Expert*innen. Seien Sie dabei und bringen Sie Ihre Fragen in die Diskussion ein!
Der Livestream ist Teil der Veranstaltungsreihe Stadt Land DatenFluss des Deutschen Volkshochschul-Verbandes. Die Reihe wird in Kooperation mit dem Offenen Kanal Mainz OK:Mainz und dem Offenen Kanal Berlin ALEX umgesetzt.

Anmeldung möglich Stadt / Land / DatenFluss: Können Apps Leben retten? (21A165100)

(Überörtlich, ab Di., 8.6., 19.00 Uhr )

Elektronische Patientenakten, Pflegeroboter, Chips unter der Haut von Diabetiker*innen, die den Glukosewert übermitteln: Die Digitalisierung hat weitreichende Auswirkungen auf die Medizin und das Gesundheitswesen. Dem Versprechen, dass sich mithilfe von Künstlicher Intelligenz Krankheiten früher erkennen und besser therapieren lassen, stehen viele Unsicherheiten gegenüber.
Wo spielen Algorithmen und KI in unserer Gesundheitsversorgung bereits eine Rolle und wohin führen uns die aktuellen Entwicklungen in Zukunft? Wie können Patient*innen vor Datenmissbrauch geschützt werden und wie kann sichergestellt werden, dass der Einsatz von KI im Gesundheitswesen sich nicht an Profiten sondern am Patientenwohl orientiert? Oder verhindert zu viel Datenschutz am Ende lebensrettende Innovationen?
Diese und weitere Fragen diskutieren wir im Rahmen der Veranstaltung mit unseren Expert*innen. Seien Sie dabei und bringen Sie Ihre Fragen in die Diskussion ein!
Die Veranstaltung ist Teil der Reihe Stadt Land DatenFluss des Deutschen Volkshochschul-Verbandes.

Seite 1 von 12

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglichKeine Anmeldung möglich

Profilpass

Weiterbildungsportal

Herdt-Verlag

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen