Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Kalender

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.
Gefundene Veranstaltungen:

Seite 1 von 8

auf Warteliste Test (21ATEST)

( ab , .., Uhr )

Anmeldung möglich vhs.wissen live: Religion und Nation in den USA (21B110500)

(Überörtlich, ab Do., 20.1., 19.30 Uhr )

Trotz der verfassungsmäßigen Trennung von Staat und Kirche haben Religionen das Werden der USA von Beginn an mitbestimmt. Weder die Amerikanische Revolution noch der Aufbau der neuen Republik wären ohne die Mitwirkung evangelikaler und liberaler Protestanten denkbar gewesen. Seit den 1850er Jahren kam dann eine politisch zunehmend bedeutsame katholische Minderheit hinzu.
Der Vortrag spürt der historischen Bedeutung der verschiedenen christlichen Religionsgemeinschaften nach und geht zusätzlich auf deren aktuelle Rolle ein.

Michael Hochgeschwender ist Professor für Nordamerikanische Kulturgeschichte an der LMU München und zählt zu den besten Kennern der USA.
Bei C.H. Beck hat er zuletzt „Die Amerikanische Revolution: Geburt einer Nation“ veröffentlicht.

auf Warteliste Auf dem Laufenden bleiben (21B120102)

(Bückeburg, ab Di., 21.9., 9.30 Uhr )

In einer sich ständig verändernden Welt ist es besonders wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben, um mitreden zu können. Der Kurs behandelt aktuelle Themen des Alltags, der Politik, des Arbeitslebens, der Freizeit, der Erziehung und des menschlichen Zusammenlebens und liefert die Nachricht hinter der Nachricht.
Um aber nicht nur Informationen aus zweiter Hand zu erhalten, bietet der Kurs auch - in Absprache mit den Teilnehmenden - eine themenorientierte Exkursion (dafür entstehende Kosten übernehmen die Teilnehmenden selbst).

fast ausgebucht Auf dem Laufenden bleiben (21B120112)

(Rinteln, ab Do., 23.9., 9.00 Uhr )

In einer sich ständig verändernden Welt ist es besonders wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben, um mitreden zu können. Der Kurs behandelt aktuelle Themen des Alltags, der Politik, des Arbeitslebens, der Freizeit, der Erziehung und des menschlichen Zusammenlebens und liefert die Nachricht hinter der Nachricht.
Um aber nicht nur Informationen aus zweiter Hand zu erhalten, bietet der Kurs auch - in Absprache mit den Teilnehmenden - eine themenorientierte Exkursion (dafür entstehende Kosten übernehmen die Teilnehmenden selbst).

auf Warteliste Auf dem Laufenden bleiben (21B120212)

(Rinteln, ab Do., 23.9., 10.45 Uhr )

In einer sich ständig verändernden Welt ist es besonders wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben, um mitreden zu können. Der Kurs behandelt aktuelle Themen des Alltags, der Politik, des Arbeitslebens, der Freizeit, der Erziehung und des menschlichen Zusammenlebens und liefert die Nachricht hinter der Nachricht.
Um aber nicht nur Informationen aus zweiter Hand zu erhalten, bietet der Kurs auch - in Absprache mit den Teilnehmenden - eine themenorientierte Exkursion (dafür entstehende Kosten übernehmen die Teilnehmenden selbst).

auf Warteliste Auf dem Laufenden bleiben (21B120315)

(Stadthagen, ab Mi., 22.9., 9.00 Uhr )

In einer sich ständig verändernden Welt ist es besonders wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben, um mitreden zu können. Der Kurs behandelt aktuelle Themen des Alltags, der Politik, des Arbeitslebens, der Freizeit, der Erziehung und des menschlichen Zusammenlebens und liefert die Nachricht hinter der Nachricht.
Um aber nicht nur Informationen aus zweiter Hand zu erhalten, bietet der Kurs auch - in Absprache mit den Teilnehmenden - eine themenorientierte Exkursion (dafür entstehende Kosten übernehmen die Teilnehmenden selbst).

Anmeldung möglich Betreuerinnen- und Betreuertreff (21B160112)

(Rinteln, ab Do., 12.8., 10.00 Uhr )

Etwa 3.000 Menschen im Landkreis Schaumburg können aufgrund von Alter, Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr alleine regeln und benötigen deshalb eine Betreuung. Der Betreuungsverein Schaumburg e. V. hilft diesen Menschen durch die Übernahme von Betreuungen sowie die Gewinnung, Beratung, Unterstützung und Fortbildung von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern. Der offene Treff wird in Rinteln und Stadthagen sowie online an jeweils einem Donnerstag im Monat nach vorheriger telefonischer Anmeldung angeboten. Die Veranstaltungen bieten von 10.00 - 10.45 Uhr Gelegenheit für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie für Interessierte, miteinander zum Thema rechtliche Betreuung ins Gespräch zu kommen. Von 10.45 Uhr bis 11.30 Uhr besteht die Möglichkeit zur Einzelberatung.
Anmeldung unter Telefon: 05751 918111
Anmeldeschluss: jeweils 14 Tage vor Beginn

Anmeldung möglich Theater und Erfahrung (21B160115)

(Stadthagen, ab Mi., 15.9., 19.00 Uhr )

In Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum Alte Polizei.
In- und Ausländer, Frauen und Männer, Alt und Jung oder Groß und Klein und andere anziehende Gegensätze treffen aufeinander und machen Theater. Die seit 1992 bestehende Gruppe entwickelt Szenen aus ihrem Erfahrungs- und Erlebnisschatz, die am Ende in einer Aufführung gezeigt werden. Interessierte sind jederzeit willkommen.

Anmeldung möglich Betreuerinnen- und Betreuertreff (21B160215)

(Stadthagen, ab Do., 5.8., 10.00 Uhr )

Etwa 3.000 Menschen im Landkreis Schaumburg können aufgrund von Alter, Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr alleine regeln und benötigen deshalb eine Betreuung. Der Betreuungsverein Schaumburg e. V. hilft diesen Menschen durch die Übernahme von Betreuungen sowie die Gewinnung, Beratung, Unterstützung und Fortbildung von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern. Der offene Treff wird in Rinteln und Stadthagen sowie online an jeweils einem Donnerstag im Monat nach vorheriger telefonischer Anmeldung angeboten. Die Veranstaltungen bieten von 10.00 - 10.45 Uhr Gelegenheit für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie für Interessierte, miteinander zum Thema rechtliche Betreuung ins Gespräch zu kommen. Von 10.45 Uhr bis 11.30 Uhr besteht die Möglichkeit zur Einzelberatung.
Anmeldung unter Telefon: 05751 918111
Anmeldeschluss: jeweils 14 Tage vor Beginn

Anmeldung möglich vhs.wissen live: Klimawandel und Klimapolitik (21B161400)

(Überörtlich, ab Do., 2.12., 19.30 Uhr )

Mittlerweile gibt es aufgrund der erdrückenden wissenschaftlichen Evidenz keinen Zweifel mehr: die Ursache des Klimawandels ist der Mensch.
Wir sprechen vom Phänomen des anthropogenen Klimawandels. Noch ist die Zeit zum Handeln da, aber das Zeitfenster, das uns zur Verfügung steht, schließt sich.
Nur ein von der gesamten Staatengemeinschaft getragenes globales Abkommen kann die Erderwärmung aufhalten. Vor allem die politischen Entscheidungsträger/innen müssen erkennen, dass Instrumente wie eine CO2-Bepreisung oder ein Emissionshandel wirksame, gerechte Maßnahmen darstellen, von denen – wenn diese mit Sachverstand implementiert werden - alle Staaten profitieren können. Ist der EU Green Deal ein Schritt in die richtige Richtung?

Prof. Ottmar Edenhofer ist Direktor sowie Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK). Er ist einer der meistzitierten Wissenschaftler der Welt und berät als Experte für Umweltökonomik u.a. die OECD und die Vereinten Nationen.

Anmeldung möglich vhs.wissen live: Chinas große Umwälzung (21B161500)

(Überörtlich, ab Fr., 10.12., 19.30 Uhr )

Der gegenwärtige Aufstieg der Volksrepublik China führt zu einer Neuordnung der globalen Machtverhältnisse. Auch innerhalb des Landes haben sich durch die wirtschaftliche Entwicklung Klassen- und Geschlechterverhältnisse grundlegend verändert. Jedes Jahr verlieren Millionen von Bäuerinnen und Bauern ihr Land, und neue Klassen von freien Lohnarbeiter/innen und von Kapitalist/innen sind entstanden. Streiks, ländliche Unruhen und ethnische Konflikte sind die Folge.
Felix Wemheuer untersucht außerdem Chinas große Transformation im Kontext globaler Trends von Entkolonialisierung, Kaltem Krieg und dem Siegeszug des neoliberalen Kapitalismus. Rückständigkeit zu überwinden und den Westen wirtschaftlich einzuholen, war und ist ein zentrales Ziel der chinesischen Führung. Es wird der Frage nachgegangen, ob China das Weltsystem grundlegend verändert oder selbst zu einem neuen kapitalistischen Zentrum aufsteigt. Und es wird diskutiert, welchen Charakter die heutige chinesische Gesellschaft hat.

Felix Wemheuer ist Professor für Moderne China-Studien an der Universität zu Köln. Zuvor war er Gastwissenschaftler an der Harvard University und studierte „Geschichte der KPCh“ an der Volksuniversität in Beijing.

Anmeldung möglich vhs.wissen live: Schule in Zeiten von Corona (21B161600)

(Überörtlich, ab Mo., 20.12., 19.30 Uhr )

Die Corona-Pandemie hat Deutschland seit dem Frühjahr 2020 fest im Griff. Eine zentrale Maßnahme zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus war von Beginn an die Schließung von Schulen.
Studien zeigen, dass sich die Lernzeit der Schüler/innen durch Schulschließungen drastisch verringert, besonders für leistungsschwächere Schüler/innen.
Welche kurz- und langfristigen Konsequenzen haben die Schulschließungen für die betroffenen Schüler/innen und das deutsche Bildungssystem insgesamt? Rund um diese Fragen diskutiert der Vortrag die aktuelle Forschung zu den ökonomischen Folgen der Corona-bedingten Schulschließungen.

Dr. Katharina Werner ist promovierte Ökonomin und arbeitet derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am ifo Zentrum für Bildungsökonomik in München. Ihre Forschung beschäftigt sich unter anderem mit Fragen der Bildungsfinanzierung und Bildungsungleichheit.

Anmeldung möglich Betreuerinnen- und Betreuertreff - Online - (21B161700)

(Überörtlich, ab Do., 19.8., 10.00 Uhr )

Etwa 3.000 Menschen im Landkreis Schaumburg können aufgrund von Alter, Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr alleine regeln und benötigen deshalb eine Betreuung. Der Betreuungsverein Schaumburg e. V. hilft diesen Menschen durch die Übernahme von Betreuungen sowie die Gewinnung, Beratung, Unterstützung und Fortbildung von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern. Der offene Treff wird in Rinteln und Stadthagen sowie online an jeweils einem Donnerstag im Monat nach vorheriger telefonischer Anmeldung angeboten. Die Veranstaltungen bieten von 10.00 - 10.45 Uhr Gelegenheit für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie für Interessierte, miteinander zum Thema rechtliche Betreuung ins Gespräch zu kommen. Von 10.45 Uhr bis 11.30 Uhr besteht die Möglichkeit zur Einzelberatung.
Anmeldung: ehrenamt@betreuungsverein-schaumburg.de
Anmeldeschluss: jeweils 14 Tage vor Beginn

Anmeldung möglich vhs.wissen live: Die resiliente Gesellschaft (21B161900)

(Überörtlich, ab Do., 9.12., 19.30 Uhr )

In diesem Vortrag wird das Konzept der Resilienz als Leitprinzip für unsere Gesellschaft nach COVID vorgestellt.
Anstatt uns auf Kostenminimierung und enge Effizienzgewinne zu konzentrieren, sollten wir unser Denken auf eine widerstandsfähige Gesellschaft verlagern, die in der Lage ist, sich von Schocks zu erholen.
Resilienz, bei der es darum geht, Fallen und Wendepunkte zu vermeiden, unterscheidet sich damit vom klassischen Risikomanagement. Im Vortrag wird skizziert, wie sich das Konzept der Resilienz auf die öffentliche Gesundheit und die Makroökonomie anwenden lässt und wie es sich auf Innovation, Verschuldung oder ökonomischer Ungleichheit auswirken kann.

Markus Brunnermeier ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Princeton University und dort Direktor des Bendheim Center for Finance.

Anmeldung möglich vhs.wissen live: Jutta Allmendinger im Gespräch (21B162000)

(Überörtlich, ab Do., 13.1., 19.30 Uhr )

Infos über das Thema der Veranstaltung folgen zeitnah/spontan
Jutta Allmendinger ist eine deutsche Soziologin. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören Aspekte von Arbeitsmarkt, Sozialpolitik und sozialer Ungleichheit.
Außerdem beschäftigt sie sich mit der Soziologie des Lebensverlaufs.
Im Fokus ihrer wissenschaftlichen Arbeit stehen dabei auch Fragen der Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern, sowohl auf dem Arbeitsmarkt als auch innerhalb der Familie

Anmeldung möglich vhs.wissen live: SZ-Journalist/innen im Gespräch (21B162300)

(Überörtlich, ab Di., 25.1., 19.30 Uhr )

Zu Gast bei vhs.wissen live sind SZ Journalist/innen die zu aktuellen Themen berichten und mit Ihnen diskutieren.
Jeden Tag versucht in Deutschland ein Mann, seine Frau umzubringen. Alle drei Tage wird eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Hinzu kommen die Morde an Frauen durch ihnen unbekannte Täter.
Diese Verbrechen sind keine Ehrenmorde oder Beziehungstaten, sondern Femizide: Morde, die an Frauen verübt werden, weil sie Frauen sind.
Laura Backes und Margherita Bettoni zeigen in dem Vortrag, dass die Tötung von Frauen aufgrund ihres Geschlechts auch bei uns ein ernsthaftes gesamtgesellschaftliches Problem ist. Als Familientragödien verharmlost, bleiben viele Frauenmorde verborgen und verdecken die patriarchalen Macht- und Gewaltmuster, die sich tief durch unsere Gesellschaft ziehen.

Margherita Bettoni ist Investigativjournalistin mit den Schwerpunkten Organisierte Kriminalität und sexualisierte Gewalt. Sie ist Co-Autorin der Bücher »Die Mafia in Deutschland. Kronzeugin Maria G. packt aus« (Econ, 2017) und »Corona: Geschichte eines angekündigten Sterbens« (dtv, 2020). Für ihre Recherchen hat sie den Marlies-Hesse-Nachwuchspreis, den Migration Media Award und den Grimme Online Award gewonnen.

Keine Anmeldung möglich BASIK Awo-Kita am Sonnenbrink-Bad (21B210311)

(Obernkirchen, ab Mo., 10.1., 8.00 Uhr )

Sprache gilt als Schlüssel zur Welt und ist für den Bildungsverlauf und die gesellschaftliche Teilhabe zentral. Die Beobachtung und Unterstützung der Sprachentwicklung spielt daher insbesondere in der frühkindlichen Bildung eine wichtige Rolle, auch weil in dieser Zeit wichtige Meilensteine im Spracherwerb erfolgen. In der Fortbildung aktivieren bzw. erarbeiten die Teilnehmenden Basiswissen zur kindlichen Sprachentwicklung und lernen das Beobachtungsverfahren BaSiK (Zimmer, 2014) kennen. Außerdem wird aufgezeigt, wie anhand der Beobachtungsergebnisse aus BaSiK eine alltagsintegrierte Sprachbildung in der Kita umgesetzt werden kann.

Keine Anmeldung möglich Leitungscoaching (21B210512)

(Rinteln, ab Di., 2.11., 14.00 Uhr )

Derzeit keine Informationen verfügbar

auf Warteliste Praxismentoring - Grundqualifizierung (21B211102)

(Stadthagen, ab Fr., 14.1., 9.00 Uhr )

Der Lernort "Praxis" nimmt in der Ausbildung sozialpädagogischer Fachkräfte eine zentrale Stellung ein. Professionelles pädagogisches Handeln beruht nicht nur auf theoretisch erworbenem Wissen, sondern auch auf praktischen Erfahrungen. Erst im Anwendungsbezug in den Kindertageseinrichtungen lernen die Schüler/innen die theoretischen Fachkenntnisse in die Praxis umzusetzen und erfahren in der praktischen Tätigkeit die Wichtigkeit von Fachwissen. Die Anleitung von Schüler/innen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die eine fachliche und soziale Kompetenz des Anleiters/der Anleiterin erfordert. Er/sie sollte sich als Unterstützer/in, Begleiter/in und Ansprechpartner/in für die Schüler/innen verstehen. Um diesen anspruchsvollen Aufgaben des Praxismentorings gerecht werden zu können, benötigen die pädagogischen Fachkräfte entsprechende personale sowie fachliche Kompetenzen. Mit der angebotenen Qualifizierungsmaßnahme zum/zur Praxismentor/in für Auszubildende im Lernbereich Praxis sollen sozialpädagogische Fachkräfte bei der Aufgabe des Praxismentorings bzw. bei dem Erwerb der dafür nötigen Kompetenzen unterstützt werden. Die Grundqualifizierung besteht aus insgesamt fünf thematisch strukturierten Modulen. Die Module bauen aufeinander auf und geben vertiefende fachliche Impulse bezogen auf die fachliche Anleitung, Beratung und Unterstützung von Auszubildenden. Die Grundqualifizierung zum/zur Praxismentor/in richtet sich mit einem Umfang von 44 Unterrichtstunden (UStd) an pädagogische Fachkräfte, die mit der Aufgabe des Praxismentorings betraut sind bzw. sein werden.

Seite 1 von 8

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglichKeine Anmeldung möglich

Weiterbildungsportal

Herdt-Verlag

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen