Sommeruni Schaumburg – Rinteln und Stadthagen
Hochschulorientierungstage im Weserbergland

Seminare der Sommeruni 2019 in Stadthagen

Seminare am Dienstag, 02.07. vormittags (9.45 – 12.00 Uhr)

 

 

 

Titel: Nachwachsende Rohstoffe – biologische Lebensmittel – ökologisches
        
Verpacken. Ein Vorlesungsausschnitt der Studiengänge der
         Bioverfahrenstechnik mit eigenen Versuchen
Fachbereich: Lebensmittel / Verpackungstechnologie
Leitung: Prof. Dr.-Ing Matthias WeiĂź
V-Nr.: 16C115
 
Die Bachelor- und Masterstudiengänge der Abt. Bioverfahrenstechnik an der Hochschule Hannover bieten ein spannendes Studium und führen zu attraktiven Jobs vorzugsweise in der Lebensmittelindustrie einschließlich Landwirtschaft, der Produktion von Kosmetika und Pharmazeutika sowie in ökologisch-verantwortungsbewussten Bereichen der Verpackungswirtschaft (u. a. Naturmaterialien und Biokunststoffe). Der Vorlesungsausschnitt stellt die interdisziplinären Herausforderungen u. a. in den Bereichen Mikrobiologie, Chemie, Lebensmitteltechnologie, Qualitätsmanagement und Verpackungstechnologie bis hin zur Robotik vor. Eingebundene praktische Demonstrationen und eigene Versuche ergänzen die Informationen.

 

Titel: Lehramt studieren – Chancen, Herausforderungen, Informationen
Fachbereich:  
Lehramtsstudium
Leitung: Dr. Joachim von Meien
V-Nr.: 16C215
 
Als Schüler/in kennt man die Schule und als Schüler/in hat man täglich Kontakt zu Lehrenden. Doch das bedeutet noch nicht, dass man auch den Beruf des/der Lehrers/in wirklich kennt. Schule sieht aus Sicht eines/er Schülers/in vollkommen anders aus als aus Sicht eines Lehrenden. Das Seminar gibt wertvolle Informationen und hilfreiche Tipps zum Lehramtsstudium an der Universität und skizziert den facettenreichen Beruf des/der Lehrers/in mit all seinen Chancen und Herausforderungen.

 

Titel:EinfĂĽhrung in das Studium der Musikwissenschaften unter
        
BerĂĽcksichtigung der Musikpsychologie
Fachbereich:   Musikwissenschaft
Leitung: Dr. Tim Loepthien
V-Nr.: 16C415
 
Hören wir dieses eine Lied, läuft uns immer wieder ein Schauer über den Rücken, wir alle haben unser Lieblingslied und nach einem anstrengenden Tag hören wir Musik, um uns zu entspannen. Mit all diesen Alltagsphänomenen setzt sich die Musikpsychologie auseinander. In diesem Überblicksseminar wollen wir uns zunächst einen Überblick über ausgewählte Themenfelder verschaffen, um uns dann mit der genauen Arbeitsweise der Musikpsychologie auseinanderzusetzen. Den zweiten Teil des Seminars bildet die exemplarische Betrachtung eines Gegenstands des Faches: der Musikgeschmack. Dabei diskutieren wir über dessen Entwicklung und Relevanz für unser alltägliches Miteinander.
Den Abschluss bildet ein Überblick über mögliche Studienorte in Deutschland.

 

Titel: Wissen ĂĽber Religionen und Weltanschauungen schaffen und vermitteln
Fachbereich: Religionswissenschaften/ Werte und Normen
Leitung: Christina Wöstemeyer

V-Nr.: 16C515
 
Religion spielt in verschiedenen Bereichen eine Rolle – hier ein paar Stichwörter: Es gibt religiöse Kleidungsvorschriften, Gipfelkreuze, religiösen Unterricht an öffentlichen Schulen, Werbung für Atheismus auf Stadtbussen, Public Viewing während der Fußball-WM in ehemaligen Kirchengebäuden, Buddhastatuen in Thermen, Mekkakompass-Apps, usw. Mit diesen und vielen weiteren Phänomenen beschäftigen sich Religionswissenschaftler*innen. Sie erforschen Religion/en und Weltanschauungen in Geschichte und Gegenwart, global und direkt vor der eigenen Haustür – und vermitteln dieses Wissen in der Öffentlichkeit, z.B. als Lehrkräfte im Fach Werte und Normen, beim Gestalten von Museumausstellungen, bei Stadtführungen oder bei journalistischen Tätigkeiten in Verlagen.

 

Titel: Rede- und Vortragskunst – Crashkurs
Fachbereich: Studienmethodik
Leitung: Jens Dewers
V-Nr.: 16C615
 
Ein mittelmäßiger Inhalt macht „unter der Gewalt eines vollendeten Vortrags mehr Eindruck, als der vollendetste Gedanke, bei dem der Vortrag mangelt.“ (Quintilian)

Dieses Zitat gilt an Schulen, Universitäten und in der Geschäftswelt ebenso, wie auf Symposien, Fachtagungen und Kongressen und sogar bei einem Bewerbungsgespräch. Das Ziel einer Rede ist Inhalte so zu präsentieren, dass sie beim Publikum ankommen. Dieser Kurs in Workshopform richtet sich an alle, die die Grenzen der eigenen Ausdrucksfähigkeit erweitern wollen. „Rede- und Vortragskunst“ ist keiner speziellen wissenschaftlichen Disziplin direkt zugehörig, enthält aber Elemente von Sprach- und Literaturwissenschaft, sowie Linguistik. Letztlich ist diese Kunst so vielfältig, wie die Personen, die sie ausüben. Sie alle beugen sich dabei nur einem Gesetz: Du sollst nicht langweilen!

 

Titel: Bilder: Eine EinfĂĽhrung in die Kunstgeschichte
Fachbereich: Kunstgeschichte
Leitung: Dr. Rosemarie Sprute
V-Nr.: 16C715  
 
„Wie die Abgase der Autos und der Schwerindustrie, die die Luft der Städte verunreinigen, vergiftet heute der Strom der Kunstinterpretationen unser Empfindungsvermögen...Interpretation ist die Rache des Intellekts an der Kunst.“
Wir fragen uns in diesem Seminar, ob Susan Sontag, die diese Behauptung aufgestellt hat, recht hat.
Dazu wandern wir durch die Geschichte der Bilder von der Renaissance bis ĂĽbermorgen und schauen auf
einige Interpretationsmethoden der Kunstgeschichte. Mit kleinen praktischen Ăśbungen.


 

Titel: Volkswirtschaftslehre – Außenhandel – eine Säule der Wettbewerbsfähigkeit
Fachbereich: Volkswirtschaftslehre
Leitung: Dr. Diane Bingel
V-Nr.: 16C815
 
Mehr Freihandel oder mehr Protektionismus, was treibt die Weltwirtschaft voran? Wirtschaftspolitische Richtungsentscheide bei diesen Fragen beeinflussen die Welthandelsströme grundlegend und damit die Lebensverhältnisse in den Volkswirtschaften unserer Erde. Anhand aktueller praxisbezogener Beispiele (wie u. a. die Verhandlungen zum Brexit) wird die Bedeutung außenwirtschaftspolitischer Konzeptionen auch im Zusammenhang mit anderen Teilbereichen der Volkswirtschaftslehre verdeutlicht.

 

Titel: Mit Sicherheit Karriere - das Studium an der Steuerakademie
         
in Niedersachsen
Fachbereich: Verwaltungswissenschaften
Leitung: Olaf Klingebiel
V-Nr.: 16C915
 
Steuerrechtskenntnisse sind gefragt. Besonders im Hinblick auf die fortschreitende europäische Einigung besteht ein wachsender Bedarf an Steuerfachleuten. In einem dreijährigen dualen Studiengang, bestehend aus dem 21-monatigen Studium am Fachbereich Gehobener Dienst der Steuerakademie Niedersachsen in Rinteln und verschiedenen Praktika in den Finanzämtern, werden schwerpunktmäßig Kenntnisse im deutschen Steuerrecht vermittelt. Studierende erhalten aber auch einen Einblick in weitere Rechts- und Wissensgebiete. Informations- und Kommunikationstechnik rundet das Spektrum ab.
Ausgewählte Vorlesungen zu unterschiedlichen steuerrechtlichen Themen, wie z.B. Einkommensteuer und Ferienjobs 
ermöglichen einen Einblick in das Studium an der Steuerakademie Niedersachsen.

 

Titel: Das Studium der Rechtswissenschaften – Jura studieren an der
        
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Fachbereich: Jura
Leitung: Dipl. Ing. Valerie Thurau
V-Nr.: 16D115
 
„Juristen lernen Paragraphen auswendig“ und „Jura ist ein trockenes Studienfach“

Um das Studium der Rechtswissenschaften ranken nach wie vor viele Mythen. Der Vortrag möchte Licht ins Dunkel bringen und einen realistischen Eindruck vom Ablauf und den Inhalten des Jurastudiums vermitteln.
Hierzu sollen Antworten auf Fragen rund um das Jurastudium gefunden werden. Was genau erwartet einen an der Universität? Welche Möglichkeiten hält das abgeschlossene Jurastudium bereit? Bin ich überhaupt geeignet für das Studium der Rechtswissenschaften und welche Fähigkeiten sollte ich mitbringen? Wie hoch ist der NC und wie läuft das Staatsexamen ab?
Hierbei wird sich zeigen: Jura studieren ist nicht trocken und lohnt sich! Juristinnen und Juristen sind vielseitig einsetzbar und daher in vielen Bereichen – auch außerhalb eines Gerichtssaals – gefragt. Insbesondere die Juristische Fakultät in Hannover bietet ihren Studierenden vielfältige Möglichkeiten, ihre Interessen im Studium voll zu entfalten. Vorbeikommen lohnt sich!

 

Titel: Technologie der Kosmetika und Waschmittel Prof. Dr. Thomas Gassenmeier
Fachbereich:
Life Science Technologies 
Leitung: Prof. Dr. Thomas Gassenmeier
V-Nr.: 16C315
 
Kosmetik ist fester Bestandteil unseres Alltags. Egal, ob wir uns morgens nach dem Aufstehen duschen und die Haare shampoonieren, ein Deo anwenden, uns schminken, oder abends noch einmal die Zähne putzen – in allen Fällen sind kosmetische Mittel beteiligt.
Im Studiengang Technologie der Kosmetika und Waschmittel stehen die enorme Produktvielfalt und die verschiedenen Technologien, die dafür benötigt werden, im Vordergrund.
Im Rahmen der Veranstaltung wird der Studiengang vorgestellt. Zusätzlich wird in einem Seminar der Aufbau, die Eigenschaften und Anwendungen von Emulsionen vorgestellt, die die Basis vieler kosmetischer Produkte darstellen und daher in der Kosmetiktechnologie eine wichtige Rolle spielen.

 

Änderungen bis zum Beginn der Sommeruni möglich.